Veröffentlicht inPolitik

Und am Ende gewinnen immer die Bayern

Der Schalker Klaas-Jan Huntelaar kann sich zwar in diesem Kopfballduell gegen Arturo Vidal (l.) behaupten, am Ende hatten die Königsblauen jedoch das Nachsehen in ihrem Heimspiel gegen den deutschen Rekordmeister: Der FC Bayern München tat sich am Samstagabend im Topspiel des 13. Spieltages der Fußball-Bundesliga beim FC Schalke 04 zwar lange schwer, feierte am Ende aber einen 3:1-Erfolg und baute damit seine Spitzenposition weiter aus. Dank der Tore der beiden Abwehrspieler David Alaba (9. Minute) und Javier Martinez (69.) sowie von Angreifer Thomas Müller (90.+2) vor 61 723 Zuschauern in der ausverkauften Schalker Arena rangiert der Rekordmeister in der Tabelle nun acht Punkte vor dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund.

Trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs von Max Meyer (17.) blieben die verheißungsvoll in die Saison gestarteten Schalker erneut ohne Sieg und rutschten in der Tabelle auf Rang sieben ab.


Foto: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images