Umfrage-Tiefschlag für die CDU: Wenn jetzt gewählt werden würde, stünde die Partei bei...

Bittere Umfragewerte für CDU/CSU. (Symbolbild)
Bittere Umfragewerte für CDU/CSU. (Symbolbild)
Foto: imago images / Dirk Sattler

Das ZDF-Politbarometer hat mal wieder die Sonntagsfrage gestellt. Wie wären die Stimmen verteilt, wenn jetzt gewählt werden würde? Das Umfrage-Ergebnis für CDU und CSU ist ziemlich bitter. Die Union verliert weiter an Zustimmung.

Bitteres Ergebnis für die CDU

Die Sozialdemokraten würden hingegen um zwei Punkte auf 16 Prozent zulegen. Zweitstärkste Kraft würden mit 23 Prozent die Grünen bleiben. Die AfD hält sich weiterhin auf Umfragewerte von 14 Prozent.

Die Linken verlieren zwei Prozent und rutschen damit auf acht Prozent ab. Die FDP kommt wie im Februar auf sechs Prozent.

+++ CDU-Vorsitz: Armin Laschet kandidiert und teilt gegen Kontrahent aus – SO kontert Friedrich Merz +++

Mehrheit für Rot-Rot-Grüne Regierung?

Die CDU/CSU verliert einen Punkt und käme auf 26 Prozent. Das ist der schlechteste Wert, der jemals für die Union im „Politbarometer“ erhoben wurde.

Die anderen Parteien zusammen lägen unveränderten bei sechs Prozent.

Bei der aktuellen Umfrage des ZDF wird deutlich, eine Rot-Rot-Grüne Regierung hätte Chancen die Mehrheit zu erlangen. Noch hätte eine Koalition aus CDU/CSU und Grünen als einziges Zweier-Bündnis einer Mehrheit.

-------------

Weitere News:

--------------

Wer bekommt CDU-Vorsitz?

Bei der Frage, wer der nächste CDU-Vorsitzender werden sollte, entscheiden sich die Wähler bei der Umfrage für den früheren Unionsfraktionschef Friedrich Merz. Er holt 27 Prozent der Stimmen. Für NRW-Ministerpräsident Armin Laschet stimmen 24 Prozent.

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen kommt als dritter Kandidat nur auf elf Prozent. (mia)

 
 

EURE FAVORITEN