Donald Trump hält zwei blonde Journalistinnen für ein und dieselbe Person

Internetnutzer verspotten Donald Trump wegen dieses Fotos

Donald Trump: Sonnenfinsternis? Gibts nicht, zumindest nicht für den US-Präsidenten. So scheint es zumindest, wenn man sich dieses Foto anschaut, wo Trump extra die Schutzbrille absetzt, um direkt in die Sonne zu starren.

Donald Trump: Sonnenfinsternis? Gibts nicht, zumindest nicht für den US-Präsidenten. So scheint es zumindest, wenn man sich dieses Foto anschaut, wo Trump extra die Schutzbrille absetzt, um direkt in die Sonne zu starren.

Beschreibung anzeigen
  • Donald Trump lädt zur Pressekonferenz mit dem finnischen Präsidenten
  • Sauli Niistinö gibt einer finnischen Journalistin das Wort
  • Dann versteht Trump die Welt nicht mehr

Washington.  Das war mal wieder so ein typischer Trump-Moment: Offenbar war er völlig verwirrt von zwei Blondinen. Jedenfalls brachten ihn die beiden finnischen Journalistinnen Maria Annala und Paula Vilén aus dem Konzept. Er konnte sie einfach nicht auseinanderhalten. Peinlich!

US-Präsident Donald Trump hat am Montag gemeinsam mit seinem finnischen Amtskollegen, Sauli Niinistö, zu einer Pressekonferenz ins Weiße Haus geladen. Als die Journalisten Fragen stellen durften, animierte Trump Niinistö dazu, eine weitere Frage zuzulassen. „Willst du noch eine?“, fragt er, wie in einem auf Twitter verbreiteten CNN-Video zu sehen ist. Niinistö ist die Situation sichtlich unangenehm. Er zuckt die Achseln. Das Protokoll sieht in der Regel nur zwei Fragen an jeden vor. Doch Trump lässt ihm kaum Zeit zu antworten.

Finnischer Präsident Niinistö ist fassungslos

„Willst du noch eine?“, wiederholt er. „Na los, such dir eine aus.“ Derart genötigt wendet sich der Finne an eine Journalistin. Da unterbricht Trump erneut: „Schon wieder? Du wählst die gleiche?“ Niinistö ist die Fassungslosigkeit ins Gesicht geschrieben. „Nein, das ist nicht die gleiche Dame“, sagt er. Sie säßen nur nebeneinander. Gelächter im Saal.

---------------------

Mehr zu US-Präsident Donald Trump:

Trump: Wiederaufbau nach Tropensturm „Harvey“ wird teuer

Trump ruft Notstand aus – Hurrikan „Harvey“ kappt Strom von fast 300.000 Menschen

Trumps erste Begnadigung gilt umstrittenem Ex-Sheriff

---------------------

Bevor sie ihre Frage schließlich stellt, kann sich die Journalistin einen Kommentar nicht verkneifen. „Wir haben viele blonde Frauen in Finnland“, sagt sie.

Twitter-Nutzer schämen sich für Trump

Tatsächlich sehen sich Maria Annala und Paula Vilén ein wenig ähnlich, wie ein Foto der beiden Frauen auf Twitter zeigt. Die PBS-Journalistin Lisa Desjardins fing die Journalistinnen nach der Pressekonferenz ab, wie CNN berichtet. Desjardins twitterte: „Es handelt sich definitiv um zwei verschiedene Personen.“

Unterdessen ist die Empörung vieler anderer Twitter-Nutzer groß. „Trump macht sich immer und immer wieder selbst lächerlich“, schreibt einer. „Trump. Ist. Solch. Ein. Idiot“, twittert ein anderer. „Verkauft irgendjemand ,Ich entschuldige mich für unseren Präsidenten’-T-Shirts, damit ich eines tragen kann, wenn ich dieses Jahr noch ins Ausland reise?“, will ein Twitter-Nutzer wissen. „Ich bin einfach nur erleichtert, dass er sie nicht ,süßes Püppchen’ oder ,Liebling’ genannt hat“, schreibt ein anderer.

Sechs Monate Trump: Das waren seine größten Fehltritte

Seit sechs Monaten hat Donald Trump das Amt des US-Präsidenten inne. In dieser Zeit trat der 71-Jährige in so einige Fettnäpfchen. Das waren seine zehn größten.
Sechs Monate Trump: Das waren seine größten Fehltritte

Trump fiel schon mehrfach mit Macho-Gehabe auf

Trump fällt immer wieder mit unangebrachten, frauenfeindlichen Kommentaren auf. So prahlte er etwa damit, Frauen einfach zwischen die Beine fassen zu können, oder er machte Frankreichs First Lady Brigitte Macron ein bezeichnendes Kompliment: „Sie haben sich so gut gehalten.“ In Sachen Macho-Gehabe scheint Trump einfach unverbesserlich. (jkali)

ttp://Donald_Trumps_schlimmste_Sprüche{esc#208648431}[gallery]

 
 

EURE FAVORITEN