Erdogan: Türkei-Präsident verklagt Zeitung – weil sie DAS getitelt hatte

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan.
Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan.
Foto: imago images/Xinhua

Jetzt wird der Ton zwischen der Türkei unter Erdogan und Griechenland noch rauer!

Die beiden Nachbarn stehen sich in einem ernsten Konflikt um Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer gegenüber. Sowohl die beiden EU-Mitglieder Griechenland und Zypern als auch die Türkei unter Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan (66) beanspruchen die betreffenden Seegebiete für sich, untermauern diesen Anspruch auch durch die Entsendung von Kriegsschiffen.

Doch jetzt ist eine griechische Tageszeitung über das Ziel hinausgeschossen – und zwingt Erdogan persönlich dazu, sie zu verklagen!

Erdogan: Griechische Tageszeitung beleidigt Türkei-Präsidenten

Die rechtsextreme „Dimokratia“ (deutsch: Demokratie) hat weiter Öl ins Feuer gegossen und als Schlagzeile ein Foto von Erdogan veröffentlicht, dazu auf Türkisch die Worte: „Verpissen Sie sich, Herr Erdogan!“ Damit das auch jeder versteht, hat die Zeitung dann auch noch eine englische Übersetzung beigefügt.

Jetzt hat sich Erdogan darüber persönlich beschwert, das türkische Präsidialbüro hat der griechischen Regierung einen Brief diesbezüglich geschrieben, wie Regierungssprecher Stelios Petsas bekanntgegeben hat. Und: Die türkische staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtet unter Berufung auf einen Anwalt Erdogans, dass man gegen die Verantwortlichen der „Dimokratia“ vorgehen werde.

Türkei: Athen müsse auf „schamlose“ Veröffentlichung gegen Erdogan reagieren

Fahrettin Altun, Kommunikationschef des türkischen Präsidialamtes, hatte geschrieben: „Ich verurteile die Veröffentlichung von Beleidigungen gegen unseren Präsidenten auf der Titelseite einer rechtsextremen Zeitung auf das Schärfste.“ Athen müsse diejenigen, die für diese „schamlose“ Veröffentlichung verantwortlich seien, zur Rechenschaft ziehen.

----------------------------

Das ist Recep Tayyip Erdogan:

  • Erdogan ist seit dem 28. August 2014 Präsident der Türkei
  • Er wurde am 26. Februar 1954 geboren
  • Er ist Vorsitzender der Partei AKP
  • Nach dem Verfassungsreferendum 2017 wurde das parlamentarische System im Juli 2018 bei einer vorgezogenen Wahl in ein Präsidialamt umgewandelt, damit Erdogan mehr Macht inne hat
  • Erdogan setzt sich für eine Wiedereinführung der Todesstrafe ein
  • Seit 2017 hat es zahlreiche Verhaftungen von deutschen Journalisten und Staatsangehörigen gegeben. Diese standen stets im Zusammenhang mit regierungskritischen Äußerungen in den sozialen Medien

----------------------------

Altun weiter: „Einen ausländischen Staatschef zu beleidigen sei nichts als ein Zeichen von Hilflosigkeit und mangelnder Vernunft und fällt nicht in das Spektrum der Pressefreiheit oder der Meinungsfreiheit.“ Sogar der griechische Botschafter in Ankara ist einbestellt worden.

----------------------------

Mehr News zu Erdogan und der Türkei:

++ Erdogan: Erzfeind hatte Skandal aufgedeckt – SO brutal rächt sich der Türkei-Präsident jetzt ++

++ Erdogan: Türkei-Professor aus NRW erhebt schwere Vorwürfe – schüchtert der türkische Geheimdienst seine Familie ein? ++

++ Erdogan-Kritiker: Heimtückischer Anschlag auf Boxer Ünsal Arik! ++

----------------------------

Griechenland verurteilt Erdogan-Schlagzeile, verteidigt aber Pressefreiheit

Das griechische Außenministerium hat sich inzwischen von der Schmähung der Zeitung, die auch online verbreitet worden ist, distanziert. Der Gebrauch beleidigender Sprache widerspreche „der politischen Kultur unseres Landes und kann nur verurteilt werden.“ Doch auch die Kritik aus der Türkei habe man zurückgewiesen.

----------------------------

Weitere Top-Themen:

++ Hart aber fair (ARD): Corona-Krach! Als Karl Lauterbach DAVOR warnt, kocht Arzt vor Wut – „Quatsch!“ ++

++ Wissenschaft: Forscher in Aufregung! Unerklärliches Massensterben – „Wir haben so etwas noch nie zuvor gesehen“ ++

----------------------------

Das Außenministerium hatte erklärt, dass die Meinungsfreiheit in Griechenland vollen Schutz genieße. (mg)

 
 

EURE FAVORITEN