Erdogan: Türkei-Präsident unter Schock! Sinkt etwa sein Stern?

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat mit sinkenden Umfragewerten zu kämpfen.
Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat mit sinkenden Umfragewerten zu kämpfen.
Foto: imago images / Depo Photos

Ankara. Sinkt der Stern von Recep Tayyip Erdogan (65)?

Der Türkei-Präsident Erdogan ist zwar seit dem Verfassungsreferendum von 2017 so mächtig wie nie zuvor. Doch gleichzeitig dümpelt seine Popularität in der Bevölkerung dahin!

Erdogan: Umfragewerte so schlecht wie noch nie

Das unabhängige Meinungsforschungsinstitut „MetroPOLL“ hat in seiner jüngsten Erhebung im Januar 2020 ermittelt, dass der Umfragewert Erdogans von zuletzt 48,4 Prozent auf 43,7 Prozent gesunken ist. Das ist die historisch niedrigste Zustimmungsrate in dessen langer politischer Karriere (seit 2003 Ministerpräsident, seit 2014 Staatspräsident).

Im Klartext: Noch nie hatten Erdogan und seine Politik so wenig Rückhalt im Volk wie aktuell! Zum Vergleich: Nach dem gescheiterten Putschversuch am 15. Juli 2016 hatte Erdogan noch satte 67,6 Prozent Zustimmung für sich beanspruchen können.

Schlechte Wirtschaftslage, fehlende Meinungsfreiheit, Distanz zum Westen

Wie konnte es bloß soweit kommen für den 65-Jährigen, der sich oft und gern als „Mann des Volkes“ inszeniert? Sind die anhaltenden Wirtschaftsprobleme im Land die Hauptursache? Die fehlende Presse- und Meinungsfreiheit? Oder die nationalistisch angehauchte Außenpolitik (Distanz zum Westen, Annäherung zu Russland und China, offener Streit mit Nachbar Griechenland um Gasvorkommmen im östlichen Mittelmeer)? Droht ihm bald gar die Ablösung?

----------------------------

Das ist Recep Tayyip Erdogan:

  • Erdogan ist seit dem 28. August 2014 Präsident der Türkei
  • Er wurde am 26. Februar 1954 geboren
  • Er ist Vorsitzender der Partei AKP
  • Nach dem Verfassungsreferendum 2017 wurde das parlamentarische System im Juli 2018 bei einer vorgezogenen Wahl in ein Präsidialamt umgewandelt, damit Erdogan mehr Macht inne hat
  • Erdogan setzt sich für eine Wiedereinführung der Todesstrafe ein
  • Seit 2017 hat es zahlreiche Verhaftungen von deutschen Journalisten und Staatsangehörigen gegeben. Diese standen stets im Zusammenhang mit regierungskritischen Äußerungen in den sozialen Medien

----------------------------

Türkei-Experte: Erdogan sitzt weiter fest im Sattel, aber...

DER WESTEN hat mit dem renommierten Türkei-Experten Burak Çopur gesprochen. Çopur, der auch Professor ist, hat eine klare Meinung: „Die Umfrage von Metropoll zeigt einen Negativtrend bezüglich der Unterstützung von Erdogan auf, den man aber nicht allzu sehr überbewerten sollte. Ein Abgesang auf ihn aufgrund dieser Umfrage wäre verfrüht. Noch sitzt Erdogan fest im Sattel. Denn mit 43,7 Prozent ist die gesellschaftliche Rückendeckung für ihn immer noch sehr hoch. Betrachtet man zudem die Umfragewerte für die Parteipräferenzen der Befragten, erreichen die Erdogan-Partei AKP und die nationalistische MHP zusammen 53 Prozent der Stimmen.“ Die MHP arbeitet im Parlament mit der AKP zusammen, sichert so die Parlamentsmehrheit der Erdogan-Partei.

Türkische Bevölkerung besorgt über eigene Zukunft

Doch Politikwissenschaftler Çopur stellt fest: „Dennoch gibt es eine große Unzufriedenheit in der Bevölkerung. Die militärischen Abenteuer in Libyen werden von der Bevölkerung mit fast 50 Prozent mehrheitlich abgelehnt. Und fast 80 Prozent der Bevölkerung zeigen sich in der Türkei besorgt und blicken in eine düstere Zukunft. Diese pessimistische Grundstimmung in der Türkei ist tatsächlich alarmierend.“

Und weiter: „Die türkische Bevölkerung scheint von einer Hoffnungslosigkeit geplagt zu sein, aber noch nicht einen alternativen politischen Ausweg aus ihrer misslichen Lage gefunden zu haben.“

----------------------------

Mehr News zu Erdogan:

++ Erdogan: Box-Europameister kriegt kein Visum für USA-Urlaub – und vermutet DIESEN Grund ++

++ Türkei: Erdogan schließt Abkommen mit Libyen – fatale Folgen für Urlauber ++

----------------------------

Präsidentschaftswahlen in der Türkei in 2023

Die nächsten Präsidentschaftswahlen in der Türkei finden 2023 statt – dann feiert die türkische Republik ihr 100. Gründungsjahr. Ob Erdogan dann weiter an der Spitze steht, scheint nicht in Stein gemeißelt zu sein...

 
 

EURE FAVORITEN