Türkei entlässt deutschen Staatsbürger aus dem Gefängnis

Das sind die Streitpunkte im deutsch-türkischen Verhältnis

Deutschland und die Türkei sind Partner, zumindest offiziell. Denn die Beziehungen zwischen Berlin und Ankara sind schon seit Monaten angespannt. Von Menschenrechte über Auftrittsverbote - das sind die wichtigsten Konfliktpunkte.

Deutschland und die Türkei sind Partner, zumindest offiziell. Denn die Beziehungen zwischen Berlin und Ankara sind schon seit Monaten angespannt. Von Menschenrechte über Auftrittsverbote - das sind die wichtigsten Konfliktpunkte.

Beschreibung anzeigen
Ein Deutscher, der seit Ende Mai in türkischer Haft saß, ist wieder auf freiem Fuß. Elf andere Deutsche bleiben weiterhin inhaftiert.

Berlin.  Die Türkei hat einen weiteren deutschen Staatsbürger aus dem Gefängnis entlassen. „Es ist (...) ein deutsch-türkischer Staatsangehöriger, der wegen politischer Vorwürfe seit dem 26. Mai dieses Jahres inhaftiert war, zwischenzeitlich entlassen worden“, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes am Mittwoch in Berlin.

Laut Ministerium befinden sich derzeit noch elf deutsche Staatsangehörige in türkischer Haft. Darunter sind der „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel, die Journalistin Mesale Tolu und der Menschenrechtsaktivist Peter Steudtner. Den Angaben zufolge hat sich an ihrer aktuellen Lage bisher nichts geändert. Die deutsch-türkischen Beziehungen sind derzeit stark angespannt. (rtr/epd)

EURE FAVORITEN