Tagesschau-Panne! Ausgerechnet in DIESER Situation: „Kann man sich nicht ausdenken“

Panne bei der Tagesschau.
Panne bei der Tagesschau.
Foto: ARD

Der Zufall ist oft der allerbeste Witzeschreiber: Ausgerechnet während einer Live-Schalte für einen Beitrag über das Anti-Funklochtreffen des Bundeskabinetts passiert in der Tagesschau eine technische Panne - wegen eines Funklochs.

Tagesschau-Reporterin Kristin Becker wollte am Montag in der 12-Uhr-Sendung gerade erklären, wie die Bundesregierung das Problem von Funklöchern auf dem Land lösen möchte. Dann fror das Bild ein und Becker war nicht mehr zu hören.

+++ Tagesschau: Panne bei Live-Sendung - plötzlich erscheint DAS im Bild +++

Tagesschau: Sprecher kann sich ein Lachen nicht verkneifen

„Ich fürchte, wir haben ein Funkloch nach Meseberg gehabt. Leider ist die Verbindung damit abgebrochen. Wir bitten um Entschuldigung und kommen zum nächsten Thema“, sagte „Tagesschau“-Sprecher Claus-Erich Boetzkes - und konnte sich ein Lachen nicht verkneifen.

Die Zuschauer nahmen die Panne mit Humor. Bei Twitter schrieben die Nutzer:

  • Die beste Satire schreibt immer noch das Leben selbst
  • Ich finde es gut, dass die Politik dort hin geht, wo die Probleme sind.
  • Kannst du dir nicht ausdenken

Das Kabinett hatte am Montag im Gästehaus der Bundesregierung in Meseberg seine Klausurtagung zum Ausbau des Mobilfunknetzes und der Digitalstruktur fortgesetzt.

+++ ZDF: Riesen-Eklat bei Live-Show zum Mauerfall: Dieses Detail sorgt für Wut – „Eine Schande!“ +++

Um Funklöcher zu schließen, will der Bund mehr als eine Milliarde Euro zur Verfügung stellen. Die Regierung will eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft gründen, um den Ausbau zu unterstützen und wenn nötig selbst Aufträge zu vergeben. (pen, dpa)

 
 

EURE FAVORITEN