SPD-Chaos wegen dieser Twitter-Nachricht: Thomas Oppermann soll Parteikollegen übel beschimpft haben

Hat Thomas Oppermann ein SPD-Mitglied via Twitter beschimpft?
Hat Thomas Oppermann ein SPD-Mitglied via Twitter beschimpft?
Foto: dpa

Filippos Kourtoglu musste zweimal auf den Bildschirm schauen, um zu glauben, dass da wirklich dieser Satz steht. „Ich war erstmal ziemlich schockiert“, erzählt er gegenüber DER WESTEN.

„Du armseliger Verleumder“, steht in der Nachricht, die Kourtoglu über den Twitter-Messenger bekommen hat. Nur dieser Satz. Absender: Thomas Oppermann, SPD-Spitzenpolitiker und Vizepräsident des Deutschen Bundestags.

+++ Robert Habeck sagt Satz im TV – und sorgt für Riesenaufregung +++

SPD-Politiker Thomas Oppermann soll geschrieben haben: „Du armseliger Verleumder“

Filippos Kourtoglu, selbst SPD-Mitglied und ehemals stellvertretender Chef der Jusos, macht die Nachricht öffentlich, postet einen Screenshot via Twitter. Darauf zu sehen ist auch seine Antwort an Thomas Oppermann: „Drehst du jetzt vollkommen durch?"

Bei Twitter schreibt er zu dem Screenshot: "Thomas Oppermann und andere ältere Genossen blasen ins gleiche Horn und wollen der SPD einen härteren Kurs in der Migrationspolitik aufdrücken. Ich habe das öffentlich kritisiert und erhalte dann eine Nachricht vom stellvertretenden Bundestagspräsidenten.“

Wenige Tage zuvor hatte Kourtoglu in einem Tweet implizit den neuen SPD-Umgang mit der Migrationspolitik beklagt und von einer Allianz "von Sigmar Gabriel über Thomas Oppermann bis hin zu Sarrazin" gesprochen. Er vermutet: Darauf bezieht sich die Beschimpfung, die man ihm zugeschickt hat.

+++ Christian Lindner im DERWESTEN-Interview: „Die AfD betreibt Geschäftemacherei“ +++

Kam die Nachricht wirklich von Thomas Oppermann?

Nur: Kann die Nachricht wirklich von Thomas Oppermann stammen? Schreibt der Vizepräsident des Deutschen Bundestags solche Nachrichten? Oder wurde sein Account gehackt? Auf mehrfache Nachfrage von DER WESTEN erklärte sein Büro schließlich: „Wir werden uns zu dieser Sache nicht äußern.“

Filippos Kourtoglu sagt: „Ich habe recherchiert, es ist zumindest das blaue Häkchen des offiziellen Accounts zu sehen. Die Nachricht stammt zumindest definitiv von dort.“ Was keinesfalls beweist, dass die Nachricht von Thomas Oppermann stammt. Vielleicht hat auch jemand, der Zugang zu seinem Account hat, die Nachricht verschickt - zum Beispiel ein Mitarbeiter.

SPD: Vergiftete Stimmung

Er werde sich jedenfalls nicht "unter Druck" setzen lassen, sagt Kourtoglu. Er sei nicht das einzige Opfer der Beleidungen, sagt er. Auch andere hätten beleidigende Nachrichten bekommen, die von Thomas Oppermanns Account gesendet wurden.

Die Beschimpfung passe zur allgemein vergifteten Stimmung und dem rauen Umgangston in der SPD.

+++ Kevin Kühnert spricht im DERWESTEN-Interview: "Kein Problem mit scharfer Kritik" +++

Das beklagten zuletzt nicht wenige SPD-Mitglieder. So hatte es nach dem schlechten Ergebnis bei der Europawahl heftige Anfeindungen gegen die ehemalige SPD-Chefin Andrea Nahles gegeben, regelrechte Putschpläne soll es gegeben haben: Nahles war schließlich zurückgetreten.

 
 

EURE FAVORITEN