Sozialisten küren Zapatero zum Spitzenkandidaten

Madrid. Die spanischen Sozialisten haben Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero am Sonntag zum Spitzenkandidaten für die Parlamentswahl 2008 gekürt.

Er werde sich dafür einsetzen, die Sozialistische Arbeiterpartei (PSOE) zum Sieg zu führen, sagte der 47-jährige Ministerpräsident in Fuenlabrada bei Madrid. Gleichzeitig dankte er allen Bürgern, die vor vier Jahren die Sozialisten wählten. «Dadurch konnten wir neue Gesetze verabschieden und eine soziale Politik umsetzen».

Wichtigster Gegenspieler Zapateros ist - wie schon bei der vorangegangenen Wahl - der Chef der konservativen Volkspartei (PP), Mariano Rajoy. In Umfragen liegen die Sozialisten einige Prozentpunkte vor der PP, die unter José María Aznar bis 2004 regierte. (AFP)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen