Hochrechnung zur Landtagswahl Sachsen-Anhalt: Paukenschlag! Neue Zahlen sind da

Superwahljahr 2021: Diese Entscheidungen stehen an

Superwahljahr 2021: Diese Entscheidungen stehen an

Im Wahljahr 2021 fallen in Deutschland einige richtungsweisende Entscheidungen. Die wohl wichtigste: Am 26. September wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Wir zeigen Dir, welche Wahlen dieses Jahr anstehen.

Beschreibung anzeigen

Überraschung bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt: In dem kleinen ostdeutschen Bundesland mit 2,2 Millionen Einwohnern konnte die CDU einen überraschend klaren Wahlsieg einfahren. Ein Triumph von Landesvater Reiner Haseloff, aber neben dem Ministerpräsidenten dürfte auch Kanzlerkandidat Armin Laschet diesen Wahlsieg gerne mitnehmen auf dem Weg zur Bundestagswahl.

Dämpfer gibt es dagegen für die Kanzlerkandidaten Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock (Grüne). Ihre Parteien enttäuschten im Osten. Ein Überblick über die Prognosen zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt.

Anders als vorhersagt gab es kein enges Rennen zwischen CDU und AfD bei der Landtagswahl.

>>> Ticker zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

UPDATE 20.30 Uhr: Neue Hochrechnungen zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

ARD: CDU: 36,6%, AfD: 22%, Linke: 11%, SPD: 8,4%, FDP: 6,5%, Grüne: 6%

ZDF: CDU: 36%, AfD: 22,9%, Linke: 10,7%, SPD: 8%, FDP: 6,8%, Grüne 5,9%

Laut den ARD-Zahlen könnte es sogar für Schwarz-Rot knapp reichen. Auf jeden Fall aber für eine Fortsetzung der Kenia-Koalition aus CDU, SPD und Grünen. Möglich ist aber auch, dass die FDP in die Regierung eintritt, nämlich in eine Deutschland-Koalition mit CDU und SPD oder in ein Jamaika-Bündnis mit CDU und Grünen.

>>> SPD: Neues Wahldesaster! Die Partei ist in halb Deutschland am Ende

UPDATE 18.10 Uhr: Erste Prognosen zur Landtagswahl Sachsen-Anhalt sind da!

Damit war nicht zu rechnen! Die CDU schafft ein sensationelles Ergebnis und erreicht 35 bis 36 Prozent laut den ersten Prognosen von ARD und ZDF. Anders als in vielen Umfragen vorhergesagt, war es kein enges Rennen zwischen CDU und AfD am Wahlsonntag. Die Christdemokraten ziehen klar davon.

Die Werte von SPD und Grünen fallen schwächer aus als in de Umfragen vorhergesagt. Die Sozialdemokraten sind nun nur noch einstellig. Der Absturz der Linkspartei war so vorhergesagt, ebenso wie der Wiedereinzug der FDP in den Landtag.

Prognose 18 Uhr:

ARD: CDU: 36%, AfD: 22,5%, Linke: 11%, SPD: 8,5%, Grüne: 6,5%, FDP: 6,5%

ZDF: CDU: 35%, AfD: 23,5%, Linke: 11%, SPD: 8%, Grüne: 6%, FDP: 7%

>>>

Umfrage von INSA vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2021

Die letzte Umfrage vor der Wahl stammte vom 4. Juni vom Institut INSA für die „Bild“-Zeitung. Demnach liegt zwischen CDU und AfD lediglich ein Prozentpunkt. In einer früheren Umfrage sah INSA die Alternative sogar mal vorne.

  • CDU: 27%
  • AfD: 26%
  • Linke: 12%
  • SPD: 10%
  • Grüne: 8%
  • FDP: 7%
  • Freie Wähler: 3%

HaseloffSachsenAnhalt1.jpg

Umfrage von Civey vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

Am 3. Juni erschien eine „Spiegel“-Umfrage des Instituts Civey vor der Landtagswahl. Auch hier hat die CDU nur einen Mini-Vorsprung von einem Prozentpunkt.

  • CDU: 29%
  • AfD: 28%
  • Linke: 10%
  • SPD: 10%
  • Grüne: 8%
  • FDP: 6%

Umfrage von Forschungsgruppe Wahlen (ZDF) vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2021

Am 3. Juni erschien die ZDF-Umfrage von der Forschungsgruppe Wahlen. Hier sieht es für die CDU schon weitaus besser aus, denn dieses Institut sieht die Christdemokraten in Sachsen-Anhalt satte sieben Prozentpunkte vorne und sogar bei 30 Prozent. Das wäre für Armin Laschet und Reiner Haseloff fast schon ein Traumergebnis, weil sich die CDU dann sogar im Vergleich zur Landtagswahl 2016 leicht steigern könnte.

  • CDU: 30%
  • AfD: 23,5%
  • Linke: 11,5%
  • SPD: 10%
  • Grüne: 9%
  • FDP: 6,5%
  • Freie Wähler: 3%

Umfrage von wahlkreisprognose.de vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

Auch die Wahlforscher von wahlkreisprognose.de gaben wenige Tage vor dem Urnengang eine Prognose ab. Die CDU könnte demnach deutlich als Sieger hervorgehen, die SPD dritte Kraft werden.

  • CDU: 28,5%
  • AfD: 24,5%
  • SPD: 11%
  • Linke: 10,5%
  • Grüne: 8%
  • FDP: 7%

Umfrage von Infratest dimap (ARD) vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

Ende Mai veröffentlichte die ARD eine Umfrage. Hier liegt die CDU ebenso wie bei der ZDF klar vorne. Die SPD könnte auch laut dieser Umfrage dritte Kraft vor der Linkspartei werden.

  • CDU: 28%
  • AfD: 24%
  • SPD: 11%
  • Linke: 10%
  • Grüne: 9%
  • FDP: 8%
  • Freie Wähler: 3%

>>> Deutschland-Koalition oder Kenia-Koalition Wer regiert Sachsen-Anhalt nach der Landtagswahl?

Umfrage, Prognose, Hochrechnung: Mit diesen Ergebnissen ist in Sachsen-Anhalt zu rechnen

Insgesamt ergibt sich somit ein ähnlicher Trend bei den Umfragen und Prognosen. Die CDU dürfte als stärkste Kraft aus der Wahl herausgehen und etwa ein Ergebnis auf dem Niveau der Landtagswahl 2016 erreichen Damals holten die Christdemokraten 29,8%. Auch die AfD dürfte ein ähnliches Ergebnis wie 2016 einfahren, als die Partei 24,3% erreichte und zweite Kraft wurde.

Der Absturz der Linken in Sachsen-Anhalt scheint weiterzugehen. Vor fünf Jahren reichte es noch zu 16,3%, nun könnte man mit 10-12% sogar hinter der SPD landen. Die holte 2016 10,6% und darf mit einem ähnlichen Wert am Sonntagabend rechnen.

Die Grünen scheinen sich zu steigern. Bei der Wahl 2016 reichte es mit 5,2% nur ganz knapp für den Einzug ins Parlament und somit für eine Kenia-Koalition aus CDU, SPD und Grünen. Diesmal sind 8-9% drin.

Auch die FDP dürfte am Wahlabend jubeln: 2016 scheiterte man noch knapp mit 4,9%, diesmal sehen alle Umfragen die Liberalen im Landtag mit 6-8%.

Die Freien Wähler dagegen scheinen den Sprung in den Landtag nicht zu schaffen. Sie dürfen mit rund 3% rechnen.

----------------

Mehr zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt:

  • In Sachsen-Anhalt leben knapp 2,2 Millionen Menschen.
  • Landeshauptstadt ist Mageburg.
  • Seit 2002 stellt die CDU den Ministerpräsidenten. Zunächst Wolfgang Böhmer, seit 2011 Reiner Haseloff.
  • Aktuell regiert eine sogenannte „Kenia-Koalition“ das Bundesland, bestehend aus CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen.

----------------

Koalition in Sachsen-Anhalt: Kenia-Koalition, Deutschland-Koalition oder Simbabwe-Koalition?

Da die Christdemokraten eine Zusammenarbeit mit AfD und Linke ausschließen, läuft alles auf ein Dreierbündnis hinaus. Bereits in den vergangenen Jahren regierte eine sogenannte Kenia-Koalition aus CDU, SPD und Grünen, nach den Landesfarben der Nationalflagge des afrikanischen Staates.

Nun werden Stimmen bei den Christdemokraten laut, die lieber auf eine bürgerlichere Deutschland-Koalition setzen wollen. Bestehend aus CDU (schwarz), SPD (rot) und FDP (gelb/gold).

Theoretisch wäre auch eine knappe Mehrheit für eine Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP denkbar, auf Grund der Vorbehalte in der CDU gegenüber den Grünen aber unwahrscheinlicher.

Je nach Wahlausgang, allerdings eher unwahrscheinlich, könnte sogar ein Viererbündnis gegen AfD und Linke nötig sein, um eine Mehrheit im Landtag zu erreichen. Hier ist die Rede von einer Simbabwe-Koalition, auch hier nach den Farben der Flagge: CDU, SPD, Grüne und FDP!