Russland: Soldaten packen aus! Werden eigene Verletzte erschossen?

Putin kündigt "Reaktion" auf NATO-Beitritt Schwedens und Finnlands an

Putin kündigt "Reaktion" auf NATO-Beitritt Schwedens und Finnlands an

Die voraussichtliche Nato-Erweiterung um Schweden und Finnland stellt für Russland nach den Worten von Staatschef Wladimir Putin "keine direkte Bedrohung" dar. Gleichwohl werde eine "Ausweitung der militärischen Infrastruktur" der Nato "zweifellos eine Reaktion" Russlands nach sich ziehen.

Beschreibung anzeigen

Der Krieg in der Ukraine läuft für Russland nicht wie geplant – dennoch bläst Machthaber Wladimir Putin unaufhörlich zum Angriff. Meldungen über Kriegsverbrechen erschüttern die Weltöffentlichkeit.

Der Kreml geht dabei nicht nur unerbittlich mit den Menschen in der Ukraine um, sondern auch mit den eigenen Soldaten. So müssen die sich offenbar auch vor den eigenen Militärs fürchten, die Verwundetet erschossen haben sollen.

Russland: Schwere Vorwürfe aus den eigenen Reihen – werden verletzte Soldaten umgebracht?

Gegenüber eines ukrainischen Journalisten erzählen fünf russische Gefangene den Schrecken, den sie in ihren eigenen Reihen mitbekamen.

+++ Russland: Soldaten packen aus! Werden eigene Verletzte erschossen? +++

Demnach habe der Kommandeur verletzte Soldaten „fertig gemacht“, berichtet die „Daily Mail“. Auf Nachfrage wurde einer der jungen Soldaten deutlicher: „Ein verwundeter Soldat liegt am Boden und der Kommandeur des Bataillons erschießt ihn. Er wurde gefragt, ob er laufen kann, er wurde erschossen.“

Die Russen betonen zudem, dass der Vorfall kein Einzelfall war: „Er hat vier oder fünf Verwundete erschossen. Das waren alles junge Männer.“

Russland: „Sie hätten gerettet werden können“

In dem Video, das der „Daily Mail“ vorliegt, sieht man die völlig fassungslosen russischen Soldaten. Unter Tränen schildern sie weiter: „Sie hätten gerettet werden können, ihnen hätte geholfen werden können, man hätte sie wegbringen können. Aber er erschoss sie ganz einfach.“

--------------

Mehr zum Ukraine-Krieg und Russland:

--------------

Vom Kreml ist zu den Vorwürfen keine Stellungnahme zu erwarten, ist Russland doch bemüht, die Kriegs-Verluste vor den eigenen Landsleuten fern zu halten. Das sorgt auch dafür, dass tote Soldaten seit Wochen in der Ukraine lagern, weil keiner die Leichen abholen und nach Hause bringen will.

+++ Ukraine-Krieg: Kann Putin noch gewinnen? Militärexperten geben düstere Prognosen ab +++

Kreml-Sprecher Dmitry Peskow verweist dementsprechend an das Verteidigungsministerium und gibt an, keine Kenntnisse über verletzte oder gar tote Soldaten in der Ukraine zu haben. (kv)