Veröffentlicht inPolitik

Rente: Wird sie im Alter ausreichen? Neue digitale Plattform soll Klarheit schaffen

Die Deutsche Rentenversicherung will Abhilfe im Renten-Dschungel schaffen. Mit einer neuen Plattform kannst du deine Altersvorsorge einsehen.

Die Deutsche Rentenversicherung will Abhilfe im Renten-Dschungel schaffen. Mit einer neuen Plattform kannst du deine individuelle Altersvorsorge einsehen.
u00a9 IMAGO/Michael Gstettenbauer

Renteneintrittsalter: Wann man in Rente gehen kann

Das Renteneintrittsalter regelt, wann man aufhören kann zu arbeiten. Welche Geburtsjahrgänge wirklich ohne Abzüge in die Rente gehen können, erklärt das Video.

Reicht die Rente später aus? Mit dieser Frage beschäftigen sich viele in Deutschland. Laut einer Umfrage des Instituts „Yougov“ hat rund die Hälfte der Menschen in Deutschland Angst vor Altersarmut.

Für viele reicht die gesetzliche Rente nicht aus – und privat vorsorgen kann nicht jeder. 34 Prozent der Frauen und 30 Prozent der Männer legen kein Geld für die private Altersvorsorge zurück. Für alle, die in ihre finanzielle Zukunft blicken wollen, hat die Deutsche Rentenversicherung (DRV) eine neue digitale Plattform geschaffen. Ab Freitag (30. Juni) kannst du sie nutzen.

Rente: Blick in die finanzielle Zukunft

Informationen über die gesetzliche, betriebliche oder private Altersvorsorge-Ansprüche zu bekommen, war bislang oft mühsam. Diese wurden zu unterschiedlichen Zeitpunkten geliefert, waren insgesamt schwer vergleichbar und verständlich aufbereitet. Für dieses Problem soll es jetzt eine Lösung geben: die digitale Rentenübersicht.

Auf der Plattform rentenuebersicht.de werden alle relevanten Informationen zu den individuellen Altersvorsorge-Ansprüchen präsentiert. Egal, ob es um gesetzliche Rentenansprüche, betriebliche Versorgungswerke oder private Vorsorgeverträge geht – alles wird an einem Ort gebündelt und auf einen Blick zugänglich gemacht. Das teilte die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin mit.

Laut der DRV wird die Plattform rentenuebersicht.de bereits Freitag online gehen und den Bürgern einen umfassenden Überblick über ihre gesetzliche, betriebliche und private Altersvorsorge ermöglichen. So kann man sich schon heute über seine zukünftige finanzielle Situation im Alter informieren.

Rente: So loggst du dich ein!

Die Einführung dieses Portals soll dabei helfen, die individuelle Lage im Rentenalter besser einschätzen zu können und eventuellen Handlungsbedarf für den gewünschten Lebensstandard frühzeitig zu erkennen. Allerdings befindet sich die Seite derzeit noch im Aufbau. Die Rentenversicherung ist darauf angewiesen, dass auch die privaten Altersvorsorge-Anbieter ihre Daten zur Verfügung stellen.


Auch interessant:


Um sich auf rentenuebersicht.de einzuloggen, wird die Online-Funktion des Personalausweises in Verbindung mit der passenden „AusweisApp2“ auf dem Smartphone verwendet. Imke Petersen, die das Projekt der digitalen Rentenübersicht bei der DRV betreut, hatte bereits im Mai betont, dass die jährliche schriftliche Renteninformation weiterhin bestehen bleibe. Die digitale Übersicht sei lediglich ein zusätzliches Angebot, um den Menschen noch mehr Informationen zu bieten.

Jetzt heißt es also: Ran an den Computer, um die Weichen für die eigene Rente zu stellen. So funktioniert’s:

  • Anmelden: Mit Personalausweis und Steuer-ID registrieren
  • Anfragen: Anbieter der Altersvorsorge-Produkte auswählen
  • Anschauen: Überblick über die eigene Altersvorsorge verschaffen