Regierungssprecher dementiert Gerüchte um Merkel-Rücktritt

Angela Merkel hat Gerüchte über einen geplanten Rücktritt zurückweisen lassen. Sie trete für eine volle Amtszeit an.
Angela Merkel hat Gerüchte über einen geplanten Rücktritt zurückweisen lassen. Sie trete für eine volle Amtszeit an.
Foto: dpa
Die Diskussion soll im Keim erstickt werden, bevor sie sich so richtig entfaltet: Regierungssprecher Steffen Seibert hat Gerüchte dementiert, wonach Angela Merkel 2015 als Bundeskanzlerin zurücktreten wolle. Merkel trete selbstverständlich für eine volle Amtszeit an, sagte Seibert.

Berlin. Angela Merkel (CDU) will im Fall eines Wahlsieges für die komplette Legislaturperiode als Kanzlerin zur Verfügung stehen. "Die Bundeskanzlerin tritt bei der Bundestagswahl selbstverständlich für eine volle Amtszeit an", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin.

Die "Bild"-Zeitung (Montag) hatte die Frage aufgeworfen, ob Merkel nach einem Wahlsieg am 22. September das Amt möglicherweise zur Mitte der Legislaturperiode im Sommer 2015 abgeben könnte. Sie wird dann 61 Jahre alt und wäre zehn Jahre im Amt. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN