Ramsauer hält "Stuttgart 21" weiter für sinnvoll

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) steht trotz aller Kritik am Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 weiter zu dem Vorhaben. "S 21 ist kein Bundesprojekt, ich halte es aber nach wie vor für sinnvoll", sagte Ramsauer dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Stuttgart brauche eine leistungsfähige Schienenanbindung an sein Umland und an das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz.

Berlin (dapd-bwb). Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) steht trotz aller Kritik am Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 weiter zu dem Vorhaben. "S 21 ist kein Bundesprojekt, ich halte es aber nach wie vor für sinnvoll", sagte Ramsauer dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe).

Stuttgart brauche eine leistungsfähige Schienenanbindung an sein Umland und an das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz. Auch könnten die zahlreichen Konzerne in der Region nicht auf eine Hochgeschwindigkeitsstrecke verzichten.

Zugleich relativierte der CSU-Politiker seine Aussage vom Dezember, es gebe beim Bahnhofsprojekt "Stuttgart 21" kein Zurück mehr. Er habe lediglich gesagt, "dass der Punkt wahrscheinlich überschritten ist, die Grundsatzfrage zu stellen". Denn es gehe um viel mehr als die Gestaltung eines Bahnhofes, "es geht um eine moderne, leistungsfähige Schienenanbindung für einen der stärksten Wirtschaftsstandorte Deutschlands".

dapd

dapd