Protest-Mails zu Diätenerhöhung landeten im Spam-Ordner

Die Diätenerhöhung der Parlamentarier sorgt weiter für Unfrieden: Protest-Mails der Bürger landeten im Spam-Filter.
Die Diätenerhöhung der Parlamentarier sorgt weiter für Unfrieden: Protest-Mails der Bürger landeten im Spam-Filter.
Foto: ddp
47.000 Bürger aus NRW haben an ihre Abgeordneten geschrieben, um sich über die geplante Diätenerhöhung zu beschweren. Nur: Die Mails sind nie bei den Parlamentariern angekommen - sie verendeten im Spam-Filter der Landtagsverwaltung. "Sehr schade", findet das ein Gegner der Diätenerhöhung.

Düsseldorf.. Tausende E-Mails wütender Bürger haben die nordrhein-westfälischen Abgeordneten im Streit um die geplante Diätenerhöhung von 500 Euro erreicht. Seit Tagen landen die Mails jedoch im Spam-Ordner, wie der Erhöhungsgegner und Linke-Abgeordnete Ralf Michalowsky am Mittwoch beklagte.

"Das ist sehr schade. Der Protest sollte nicht im Spam-Filter landen, sondern die Abgeordneten auch erreichen", sagte Michalowsky. Nach Angaben des Landtags erfüllen die über ein Internet-Tool des Steuerzahlerbundes abgeschickten Protestmails unter anderem wegen der großen Anzahl die Kriterien für Spam-Post. Deshalb würden die Mails automatisch im Spam-Filter der Volksvertreter landen. Eine Umprogrammierung sei nicht möglich, da die Abgeordneten ansonsten mit unerwünschten Reklame-Mails zugeschüttet würden.

Bürger schicken 47.000 Protest-Bekundungen zu Diätenerhöhung

Nach Angaben des Bundes der Steuerzahler gingen rund 47.000 Protest-Bekundungen an den Landtag. In der kommenden Woche könnte die von Rot-Grün und CDU geplante Diätenerhöhung im Parlament endgültig beschlossen werden. Linke und FDP lehnen eine Anhebung der Bezüge auf dann rund 10.700 Euro ab. (dapd)

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen