Porno-Star behauptet: Donald Trump wollte einen Dreier – Darum lehnte sie ab

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
  • Porno-Star Alana Evans behauptet, dass Trump mit ihr einen Dreier wollte
  • Sie lehnte ab
  • Das ist der Grund

Berlin.  Der Sex-Skandal um US-Präsident Donald Trump geht weiter. Nun behauptet die Porno-Darstellerin Alana Evans, dass Trump 2006 einen Dreier mit ihr und Kollegin Stephanie Clifford alias „Stormy Daniels“ wollte. Das schreibt das US-Magazin „People“.

Demnach will Evans vor zwölf Jahren einen Anruf von Donald Trump und Clifford erhalten haben. Beide hätten sie beschworen, doch zum Prominenten-Golfturnier am Lake Tahoe und ihre Suite zu kommen.

„Donald sprach durch das Telefon mit mir und sagte ‘Ach, komm schon Alana, häng mit uns ab. Lass uns zusammen Spaß haben’“, zitiert „People“ das amerikanische Porno-Sternchen. Ihrer Meinung nach sei das eine klare Einladung zu einem Dreier gewesen.

Alana Evans lehnte allerdings ab – weil sie Trump unattraktiv findet. „Es ist ja nicht so, dass sie mich gemeinsam mit Brad Pitt oder Mark Wahlberg angerufen hat. Selbst Will Ferrell, da hätte ich sofort mitgemacht. Aber nicht mit Donald Trump“, so Evans.

Berichte über Trumps angebliche Affären

In den USA beschäftigt die Medien derzeit die Vergangenheit des US-Präsidenten. Vor einigen Tagen hatte „Intouch“ ein Interview mit Porno-Darstellerin Stephanie Clifford veröffentlicht, in dem sie von einer angeblichen Affäre mit Donald Trump berichtet. Sein Anwalt soll ihr 130.000 Dollar Schweigegeld bezahlt haben (wir berichteten). Das soll 2006 gewesen sein. Ein Jahr zuvor hatte Trump seine jetzige Ehefrau Melania geheiratet.

Weiterhin häufen sich die Gerüchte, dass Trump und seine Kommunikationschefin Hope Hicks eine Affäre haben sollen. (jha)

 
 

EURE FAVORITEN