Polizeieinsatz gegen ZDF-Team: Seehofer fordert Aufklärung

Innenminister Horst Seehofer (CSU) beim Tag der offenen Tür der Bundesregiuerung in Berlin.
Innenminister Horst Seehofer (CSU) beim Tag der offenen Tür der Bundesregiuerung in Berlin.
Foto: Michael Kappeler / dpa
Innenminister Horst Seehofer hat sich zum Polizeieinsatz gegen ein TV-Team geäußert. Er fordert, der Fall müsse aufgeklärt werden.

Berlin.  Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat eine saubere und rechtstaatliche Aufklärung der Umstände des umstrittenen Polizeieinsatzes gegen ZDF-Journalisten in Dresden gefordert.

Pressefreiheit müsse in Deutschland gewährleistet sein, sagte Seehofer am Samstag beim Tag der offenen Tür der Bundespressekonferenz vor Bürgern in Berlin. Ob das in Dresden der Fall gewesen sei oder nicht, müsse nun geklärt werden.

Er selbst wollte dazu zunächst keine Bewertung abgeben. Er sei noch im Urlaub, betonte er. Daher habe er keine direkte Informationen zu dem Sachverhalt bekommen, sondern kenne ihn nur vom Hörensagen.

Merkel - Jeder Demonstrant ist Objekt der Pressefreiheit

Während ihrer Kaukasus-Reise äußerte sich die Kanzlerin zur Debatte um Journalisten des ZDF, die während einer Demonstration in Dresden gegen Merkel angeblich von der Polizei an ihrer Arbeit gehindert wurden. Zuvor war das Team von einem Mann besc...
Merkel - Jeder Demonstrant ist Objekt der Pressefreiheit

Einsatz bei Pegida-Demo

Am Donnerstag vergangener Woche hatte sich in Dresden ein Mann am Rande einer Demonstration des fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses massiv bei einem Kameramann beschwert , der aus seiner Sicht widerrechtlich sein Gesicht gefilmt habe. Daraus ergab sich der Polizeieinsatz , bei dem das ZDF-Team rund 45 Minuten lang festgehalten wurde.

Später stellte sich heraus, dass es sich bei dem Mann, der mit seiner Beschwerde den umstrittenen Einsatz ausgelöst hatte, ein Mitarbeiter des sächsischen Landeskriminalamts (LKA) ist. (epd)

 
 

EURE FAVORITEN