Hier holen Polizisten eine G20-Gegnerin mit Gewalt vom Räumpanzer

Polizei gegen G20-Gegner: Diese junge Frau kletterte auf einen Panzerwagen. Beamte besprühten sie mit Pfefferspray.
Polizei gegen G20-Gegner: Diese junge Frau kletterte auf einen Panzerwagen. Beamte besprühten sie mit Pfefferspray.
Foto: Boris Roessler / dpa
  • Bei einer der Demonstrationen gegen den G20-Gipfel ist eine junge Frau auf einen Panzerwagen geklettert
  • Mehrere Polizisten besprühten die G20-Gegnerin in Hamburg mit Pfefferspray
  • Eine Sanitäterin wurde anschließend zunächst nicht zu der Demonstrantin gelassen

Hamburg.  Die Ausschreitungen beim G20-Gipfel – und die Bilder von den Demonstrationen – bestimmten am Freitag die Nachrichten. Etwa die Fotos der jungen Frau, die am Gorch-Fock-Wall in Hamburg auf ein gepanzertes Räumfahrzeug der Polizei kletterte.

Die G20-Gegnerin in leuchtend roter Hose und blauem T-Shirt schaffte es tatsächlich, über die Fronthaube auf das Führerhaus des Panzerwagens zu klettern. Als sie dort stand, besprühten mehrere Polizisten die Demonstrantin mit Pfefferspray. Dennoch dauerte es einige Momente, bis sie die Frau vom Fahrzeug holen konnten.

Wie Reporter des „Hamburger Abendblattes“ berichten, wollte eine Sanitäterin der jungen Frau helfen. Sie sei allerdings von der Polizei nicht zu der Verletzten durchgelassen worden. (moi)

G20-Gipfel: Brennende Straßen in Hamburg

Hamburg im Ausnahmezustand: G20-Gegner sorgen in Hamburg mit Brandanschlägen für gespenstische Szenen.
G20-Gipfel: Brennende Straßen in Hamburg

EURE FAVORITEN