Politiker fordert, türkische Frauen sollen nicht öffentlich lachen

Türkische Frauen sollten nach Ansicht des stellvertretenden türkischen Ministerpräsidenten Bülent Arinc nicht laut in der Öffentlichkeit lachen. Eine Frau müsse wissen, was verboten ist , und was nicht. "Züchtigkeit ist so wichtig", so Arinc in einer Rede zum Fest des Fastenbrechens.

Istanbul. Der tellvertretende türkische Ministerpräsident und Bülent Arinc ist der Meinung, dass Frauen in der Öffentlichkeit nicht laut lachen sollten. Das sagte er laut türkischen Medien in einer Rede, in der er unter anderem den angeblichen moralischen Verfall in der Türkei beklagte.

Sowohl Frauen als auch Männer sollten sich mehr in Zurückhaltung üben, so der AKP-Politiker. "Züchtigkeit ist so wichtig. Es ist nicht nur ein Wort", sagte Arinc am Montag bei einer Rede zum Fest des Fastenbrechens nach dem Ramadan. Während Männer keine Frauenhelden sein und ihre Kinder lieben sollten, so müsse eine Frau wissen, was verboten sei und was nicht.

Symbol der Keuschheit

"Wo sind unsere Mädchen, die leicht erröten, ihren Kopf senken und die Augen abwenden, wenn wir in ihre Gesichter schauen, und somit zu einem Symbol der Keuschheit werden?", zitierte die "Hürriyet Daily News" den Politiker auf ihrer Webseite.

Arinc gehört der islamisch-konservativen AKP von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan an. (dpa)

EURE FAVORITEN