NRW-Linke wählt Beuermann zur Spitzenkandidatin

Foto: ddp

Mülheim/Herne. Die Hernerin Bärbel Beuermann führt die NRW-Linke in die Landtagswahl. Die Partei stellte am Samstag in Mülheim die Landesliste zusammen. Erst auf den zweiten Platz kam Linke-Landeschef Wolfgang Zimmermann. Schon vor der Wahl war klar, dass eine Frau Spitzenkandidat werden wird.

Die Bildungsexpertin Bärbel Beuermann aus Herne ist Spitzenkandidatin der nordrhein-westfälischen Linkspartei für die Landtagswahl am 9. Mai 2010. Die Vize-Landesvorsitzende wurde am Samstag mit 84 Prozent der Stimmen von den Delegierten eines Landesparteitags in Mülheim auf den ersten Listenplatz gewählt. Auf den zweiten Platz kam Linke-Landeschef Wolfgang Zimmermann.

Die rund 220 Delegierten wollen noch bis Sonntag ihre Reserveliste weiter wählen. Als Redner wird am Sonntag der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Gregor Gysi, erwartet. Die NRW-Linke will im Mai erstmals in Fraktionsstärke in den Düsseldorfer Landtag einziehen.

Geschlechterquote

Die Delegierten wählen eine Liste mit Geschlechterquote. Die ungeraden Listenplätze gehen an Frauen, die geraden Listenzahlen sind für männliche Kandidaten bestimmt. Bereits vor Beginn des Parteitags hatten rund 90 Parteimitglieder ihre Bewerbung für die Landesliste angemeldet. Als aussichtsreich gelten 15 Listenplätze.

Zu den Interessenten für ein Landtagsmandat gehört der frühere Sozialdemokrat und Ex-Krupp-Arbeitskämpfer von 1987/88, Helmut Laakmann aus Duisburg-Rheinhausen. Auch der Bochumer Opel-Betriebsrat Michael Müller will für die Linke in den Landtag.

Bei der Bundestagswahl am 27. September hatte die Linkspartei in NRW 8,4 Prozent der Stimmen erreicht. SPD und Grüne schließen eine rot-rot-grüne Koalition nach der Landtagswahl nicht aus, um Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) abzulösen. (ddp)

 
 

EURE FAVORITEN