NRW-Landtag verabschiedet neues Hochschulgesetz

Volle Vorlesungen und wenig Freiraum: Alltag an deutschen Universitäten.
Volle Vorlesungen und wenig Freiraum: Alltag an deutschen Universitäten.
Foto: dpa
Fast zwei Jahre wurde gestritten: Jetzt wird das neue Hochschulgesetz kommen: Für die Einen ist es Garant eines transparenteren Umgangs mit Steuergeldern - für die Anderen ein Bürokratiemonster.

Düsseldorf.. Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat sich mehr Kontrolle und Durchgriffsrechte im Wissenschaftsbetrieb verschafft. Das stellt das neue Hochschulgesetz sicher, das der Düsseldorf Landtag am Donnerstag mit den Stimmen der rot-grünen Regierungsfraktionen verabschiedet hat.

CDU, FDP und Piraten stimmten dagegen. Sie sehen in der Reform eine Gängelung der Wissenschaft, die auch dem Wirtschaftsstandort schaden könnte.

Gesetz tritt ab dem Wintersemester in Kraft

Über Personal-, Wirtschafts- und Haushaltsangelegenheiten kann das Ministerium künftig Rahmenvorgaben erlassen. Gehälter der Hochschulleitungen müssen veröffentlicht werden. Ermöglicht werden Teilzeitstudiengänge. Das Gesetz tritt zum Wintersemester in Kraft. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN