NRW-CDU will Städten Kredite in Fremdwährungen verbieten

CDU-Fraktionschef Armin Laschet.
CDU-Fraktionschef Armin Laschet.
Foto: dpa
Die Frankenaufwertung hat Revierstädte hart getroffen: Ihre Schulden sind explodiert. Die CDU fordert deswegen: Keine Kredite in Fremdwährungen mehr.

Düsseldorf.. Fremdwährungskredite müssten den Kommunen aus Sicht der CDU-Opposition wegen zu hoher Risiken für den Steuerzahler verboten werden. Fremdwährungskredite im Volumen von 1,8 Milliarden Euro nordrhein-westfälischer Kommunen und drohende Verluste in dreistelliger Millionenhöhe zeigten, dass etwas schief gelaufen sei, warnte die CDU-Landtagsfraktion in einer Mitteilung.

Das Thema stand am Freitag auch auf der Tagesordnung des Kommunalausschusses im Düsseldorfer Landtag. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hatte Ende der vergangenen Woche die mehr als drei Jahre geltende Kopplung des Franken an den Euro überraschend aufgehoben. Die Schweizer Währung verteuerte sich daraufhin erheblich. (dpa)

EURE FAVORITEN