Noch ist die Maut nur ein Witz

Matthias Korfmann
Die Mautpläne der Deutschen nehmen viele Niederländer mit Humor hin.
Die Mautpläne der Deutschen nehmen viele Niederländer mit Humor hin.
Foto: Jens Büttner/Symbol
Viele Niederländer nehmen die deutschen Mautpläne ja zum Glück noch mit Humor hin. Insgeheim denken sich Niederländer wie Nordrhein-Westfalen: "Diesen Quatsch wird es doch bestimmt nie geben."

Viele Niederländer nehmen die deutschen Mautpläne ja zum Glück noch mit Humor hin. Der Automobilclub ANWB dreht ein ­lustiges Filmchen über Deutsche, die von einem falschen Polizisten und einem Fischverkäufer abgezockt werden: „Wir zahlen 2,30 Euro für den Matjes, ihr 12,30 Euro.“

­Absurd? Ja, klar. Ungefähr so absurd wie die Dobrindt-Maut. Insgeheim denken sich Niederländer wie Nordrhein-Westfalen: „Diesen Quatsch wird es doch bestimmt nie geben.“

Es funktioniert ganz gut mit der Nachbarschaft. Die einen kaufen ­Küchentücher in Kaldenkirchen, die anderen ernähren die zwei Brüder in Venlo. Wir können inzwischen zwanglos über Fußball plaudern, auf westfälischen Äckern reifen „original holländische“ Pommes-Kartoffeln und so mancher Niederländer fischt Forellen bei Iserlohn oder hat sein Häuschen in Ahaus gebaut.

Europa ist hier weiter als anderswo. Bayern könnte sich was abgucken.