Merkel verurteilt Gaulands Äußerung: „Das geht gar nicht“

Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag in Berlin.
Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag in Berlin.
Foto: FABRIZIO BENSCH / REUTERS
  • Kanzlerin Angela Merkel hat die Angriffe von AfD-Politiker Alexander Gauland aufs Schärfste kritisiert
  • Die Äußerungen gegen Staatsministerin Aydan Özoguz seien „rassistisch“
  • Gauland hatte davon gesprochen, die SPD-Politikerin in der Türkei zu „entsorgen“

Berlin.  Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die umstrittene Äußerung von AfD-Vize Alexander Gauland über die Integrationsbeauftragte, Aydan Özoguz, der Bundesregierung scharf verurteilt. „Diese Äußerung ist rassistisch, sie ist absolut zu verurteilen“, sagte Merkel bei ihrer Sommerpressekonferenz in Berlin.

Dadurch fühlen sich alle Minister ihres Kabinetts betroffen. Merkel: „Das geht gar nicht.“ Das Vorgehen Gaulands, „erst Provokation, dann kleiner Rückzieher, zeigt welch Geistes Kind die Autoren solcher Äußerungen sind“.

Gauland hat bei einer Rede im Eichsfeld in Thüringen in Bezug auf Özoguz gesagt: „Das sagt eine Deutschtürkin. Ladet sie mal ins Eichsfeld ein, und sagt ihr dann, was spezifisch deutsche Kultur ist. Danach kommt sie hier nie wieder her, und wir werden sie dann auch, Gott sei Dank, in Anatolien entsorgen können.“ (W.B.)

 
 

EURE FAVORITEN