Umfrage vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: DIESE Partei kann für Überraschung sorgen

Das ist Malu Dreyer

Das ist Malu Dreyer

Beschreibung anzeigen

Das Superwahljahr 2021 läuft! Heute geht es los mit der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz. Diese Wahl wird zusammen mit der zeitgleichen Landtagswahl in Baden-Württemberg einen ersten wegweisenden Trend vor der Bundestagswahl aufzeigen.

In einer neuen Umfrage zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz deutet sich an, wie eng der Wahlausgang werden dürfte. Zuletzt drehte sich das Blatt. Lange lag die CDU mit Spitzenkandidat Christian Baldauf vorne, jetzt führt die SPD in den neuesten Umfragen. Offenbar will eine Mehrheit, dass SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Amt bleibt. Aber eine aktuelle Umfrage bringt plötzlich eine ganz neue Konstellation!

+++ Ticker zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz +++

Umfrage zur Landtagswahl Rheinland-Pfalz: So ist derzeit die Prognose zum Wahlausgang

Für die Sozialdemokraten ist entscheidend, dass sie in Rheinland-Pfalz weiter die Regierung stellen, ist doch Malu Dreyer, neben Stephan Weil (Niedersachsen), die einzige Regierungschefin der SPD in einem westdeutschen Flächenland. Kann sie ihre Macht verteidigen, wäre es ein Hoffnungsschimmer für die derzeit in deutschlandweiten Umfragen weit abgeschlagene SPD vor der Bundestagswahl im Herbst.

-------------

Mehr zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz:

-------------

Die Ausgangslage in Rheinland-Pfalz: So lief die Landtagswahl 2016:

  • Die SPD konnte die Landtagswahl mit 36,2 Prozent als stärkste Kraft gewinnen.
  • Die CDU kam mit Herausforderin Julia Klöckner auf 31,8 Prozent der Stimmen.
  • Der FDP gelang mit 6,2 Prozent der Wiedereinzug in den Landtag, die Grünen verloren über zehn Prozent und kamen nur noch auf 5,3. Die AfD schaffte es aus dem Stand auf 12,6 Prozent und wurde somit drittstärkste Fraktion.
  • Die bisher regierende rot-grüne Koalition wurde durch eine Ampel-Koalition aus SPD, FDP und Grünen ersetzt.
  • Ministerpräsident Malu Dreyer regiert seit 2013 das Bundesland.
  • Rheinland-Pfalz ist damit seit fast 30 Jahren in SPD-Hand. Vor Dreyer regierten die sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Kurt Beck (1994-2013) und Rudolf Scharping (1991-1994) das Land.

Prognose und Umfrage für die Landtagswahl Rheinland-Pfalz: Plötzlich sind die Freien Wähler drin!

Zuletzt sah es so aus, als würde die SPD vor der CDU landen. Nachdem die CDU lange führte, hat sich der Trend laut den Umfragen gedreht. Aber glasklare Anzeichen geben die letzten Umfragen trotzdem nicht – es bleibt spannend:

SWR-Umfrage für Rheinland-Pfalz: Ministerpräsidentin Malu Dreyer äußerst beliebt

Gibt's noch eine dicke Überraschung auf den letzten Metern? Wenn es um Personen statt Parteien geht, ist die Lage sehr viel eindeutiger: Die Mehrheit will Malu Dreyer als Ministerpräsidentin behalten. Laut Forschungsgruppe Wahlen sagen das 58 Prozent der Rheinland-Pfälzer, 28 Prozent wünschen sich Christian Baldauf. Infratest dimap ermittelte, dass 53 Prozent bei einer Direktwahl für Dreyer und 29 Prozent für Baldauf stimmen würden.

Die SPD kann sich in diesem Wahlkampf auf Dreyer verlassen. Entsprechend wünschen sich 44 Prozent der Befragten, dass die nächste Landesregierung von der SPD geführt wird, 34 Prozent sagen das über die CDU (Infratest dimap).

Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Rot-Schwarz, Ampel oder eine Koalition mit den Freien Wählern?

Für welche Koalitionen dürfte es also reichen am Wahlsonntag in Rheinland-Pfalz? Klar ist: Eine Große Koalition hätte eine Mehrheit. Doch die dürfte für die SPD wohl nur in Frage kommen, wenn die SPD weiterhin mit Malu Dreyer die Ministerpräsidentin stellen kann.

Eine Fortsetzung der Ampel-Koalition ist ebenfalls realistisch. Spannend wird aber, ob der Einzug der Freien Wähler ins Parlament, wenn sie die 5-Prozent-Hürde überspringen, Auswirkungen haben könnte. Dann jedenfalls erscheint es etwa aussichtslos, dass es für Rot-Grün reichen könnte.

+++ Malu Dreyer privat: „Ich spürte, dass der Rollstuhl mir wieder Freiheit schenkt“ +++

----------------

Mehr über das Bundesland Rheinland-Pfalz:

  • Das Bundesland entstand 1946.
  • Es ist mit 4,1 Millionen Menschen nach Einwohnern das sechstgrößte Bundesland.
  • Landeshauptstadt und größte Stadt ist Mainz.
  • Weitere Großstädte sind Koblenz, Trier, Ludwigshafen am Rhein und Kaiserslautern.
  • Bekannt ist das Land an Rhein und Mosel besonders für den Wein- und Sektanbau.
  • Top-Arbeitgeber ist der weltweit größte Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen.

----------------

Ebenfalls eine Option wäre dagegen aber ein Jamaika-Bündnis mit CDU, Grünen und FDP.