Veröffentlicht inPolitik

Ukraine-Krieg: Diese Gerüchte zum Einfall Russlands sind falsch!

Ukraine-Krieg: Diese Gerüchte zum Einfall Russlands sind falsch!

Ukraine-Krieg: Diese Gerüchte zum Einfall Russlands sind falsch!

Ukraine-Krieg: Diese Gerüchte zum Einfall Russlands sind falsch!

Selenskyj wirft Russland Angriffe auf zivile Gebiete vor

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat der russischen Armee vorgeworfen, bei ihren Angriffen auch zivile Ziele ins Visier zu nehmen. Nach seinen Angaben sind bislang mehr als 130 Menschen in der Ukraine getötet worden.

Russlands Präsident Wladimir Putin hat der Ukraine den Krieg erklärt. Seit Donnerstag attackiert er nun das Land.

Mit Panzern, Luftangriffen und Artilleriegranaten hat Putin den Krieg in der Ukraine nun endgültig offiziell gemacht.

Ukraine-Krieg: Nun ist auch die zivile Bevölkerung betroffen

In seiner Rede an das russische Volk begründete er diesen Einmarsch unter anderem damit, dass er die Ukraine entnazifizieren und entmilitarisieren wolle. Viele Experten sehen das als Vorwand, die Sowjetunion wieder aufbauen zu wollen.

+++ News-Blog zum Krieg in der Ukraine +++

Nun sind immer wieder Fake-News seitens russischer Medien im Umlauf. Darin wird vor allem behauptet, dass „nur“ militärische Ziele bombardiert, nur Soldaten getötet oder gefangen genommen werden und es keine zivilen Opfer geben soll. In Berufung auf das russische Verteidigungsministerium heißt es seitens der regimetreuen Medien: „Zivilisten seien nicht in Gefahr.“

Hunderte Menschen sind bereits verletzt und getötet worden

Dem ist absolut nicht so. Denn in den gerade mal anderthalb Tagen, in denen Russland in die Ukraine einmarschiert, sind nachweislich Bomben in Wohnhäuser und Schulen eingeschlagen, Hunderte Menschen sind verletzt, über 130 Menschen sollen bereits ihr Leben verloren haben.

Fotos und Videos von unabhängigen Nachrichtenagenturen belegen die Zerstörung in Städten wie Kiew, Mariupol und Odessa.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

————————————

Mehr Themen:

————————————-

Und auch die Menschen aus der Ukraine selbst belegen die Zerstörung ihrer Wohnungen und Häuser mit Hilfe der sozialen Medien.

Überwachungsvideos werden auf Echtheit geprüft

Das Team von „Correctiv“ hat mehrere Überwachungsvideos ausgewertet, auf denen der Einschlag einer Bombe in einer zentral in der Ukraine gelegenen Stadt zu sehen ist.

+++ Ukraine-Krieg: Könnte Putin auch Deutschland angreifen? Gefahr droht, wenn DAS passiert! +++

Mithilfe mehrere Handyvideos und den Zeitstempeln konnte das Team nach eigenen Angaben belegen, dass die Explosion tatsächlich stattgefunden hat. Militärische Ziele gab es in der Stadt nicht. Ein Zivilist ist bei der Explosion gestorben. (fb)