Nach CDU-Parteitag: Wird Kramp-Karrenbauer jetzt Kanzlerin?

Annegret Kramp-Karrenbauer ist die Nachfolgerin von Angela Merkel als CDU-Parteivorsitzende. Bald auch als Kanzlerin?
Annegret Kramp-Karrenbauer ist die Nachfolgerin von Angela Merkel als CDU-Parteivorsitzende. Bald auch als Kanzlerin?
Foto: Michael Kappeler/dpa

Berlin. Wird die neue CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer (56) etwa schon bald Kanzlerin Angela Merkel (64) beerben? Von dieser Möglichkeit berichtet die „Bild“ (Bezahlinhalt) und spricht von einem „Geheim-Plan“.

AKK, wie Annegret Kramp-Karrenbauer auch genannt wird, könne demzufolge entweder zur Europa-Wahl Ende Mai 2019 oder zur Halbzeit der Großen Koalition (GroKo) im Herbst 2019 Kanzlerin werden. Beide Termine seien „Sollbruchstellen“ der GroKo.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Anne Will“ in der ARD: Annegret Kramp-Karrenbauer verteidigt die CDU leidenschaftlich - doch bei Twitter gibt's einen irren Vergleich

Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue CDU-Chefin – warum bei der AfD deshalb die Sektkorken knallen

• Top-News des Tages:

Stefanie Tücking verstorben: Lungenembolie – wurde ihr diese Angewohnheit zum Verhängnis?

Clan-Hochzeit in Mülheim: Der „Pate von Berlin“ hat eingeladen – Großeinsatz der Polizei

-------------------------------------

Annegret Kramp-Karrenbauer als Merkel-Nachfolgerin? Das ist der CDU-Plan

Die CDU plane laut „Bild“ schon eine Kanzlerschaft von AKK – ohne SPD, mit der CDU als Minderheitsregierung. FDP und Grüne müssten dieses Modell tolerieren.

Spätestens im Frühling 2020 werde AKK als Kanzlerin auf Angela Merkel folgen, damit Kramp-Karrenbauer aus dieser Position heraus in den Wahlkampf gehen kann.

AKK seit CDU-Parteitag neue Chefin der Partei

Kanzlerin Angela Merkel hatte im Oktober verkündet, dass sie als CDU-Vorsitzende zurücktreten wird. Am vergangener Freitag haben 1001 Delegierte in Hamburg ihre Nachfolgerin gewählt: Annegret Kramp-Karrenbauer.

>> Alle Infos zur Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer hier in unserem News-Blog zum CDU-Parteitag

Die beiden anderen Kandidaten waren Friedrich Merz und Jens Spahn. Letzterer wurde allerdings als Außenseiter gehandelt, holte dann im ersten Wahlgang aber einen überraschenden Achtungserfolg. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN