Jede vierte Frau Opfer von Gewalt

Dennis Betzholz
Foto: Imago
Foto: Imago
Foto: imago stock&people

Brüssel. Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen verpflichten sich die EU-Mitgliedstaaten, künftig energischer gegen das Problem Gewalt vozugehen. Jede vierte Frau in Europa ist Ofer von häuslicher Gewalt.

Jede vierte Frau in Europa wird direkt oder indirekt Opfer von häuslicher Gewalt. Deshalb haben sich die EU-Mitgliedstaaten nun in einer gemeinsamen Erklärung zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen verpflichtet, künftig energischer gegen das Problem Gewalt vorzugehen. „Häusliche Gewalt ist keine Privatsache mehr“, betonte EU-Kommissarin Viviane Reding beim Gipfeltreffen der zuständigen Ministerinnen in Brüssel.

Eine der geplanten Maßnahmen ist eine länderübergreifende kostenlose Telefonnummer, unter der sich Bedrohte und Opfer melden können. „Jeder Euro, den die Mitgliedsstaaten in die Prävention investieren, zahlt sich aus“, erklärte Reding.

In Deutschland liegen die Zahlen nach Angaben des Berliner Familienministeriums beim – alarmierenden – europäischen Durchschnitt: Etwa jede dritte Frau zwischen 16 und 85 Jahren ist mindestens ein Mal in ihrem Leben Opfer körperlicher Gewalt oder von Übergriffen geworden. Jede vierte Deutsche erlebte bereits häusliche Übergriffe.

Immerhin eine gute Nachricht verkündete die Kommissarin Reding: Häusliche Gewalt ist kein Tabuthema mehr. 98 Prozent der Europäer hätten inzwischen Kenntnis von dem Problem.