Ivanka Trump: Was sie Muslimen wünscht, sorgt für einen Eklat - „Verachtenswert“

Ivanka Trump gratulierte Muslimen zum Opferfest und erntet einen Shitstorm.
Ivanka Trump gratulierte Muslimen zum Opferfest und erntet einen Shitstorm.
Foto: dpa

So wie Christen sich am 24. Dezember frohe Weihnachten wünschen, zelebrieren Muslime vom 10. bis 14. August das Opferfest. Eigentlich das Normalste der Welt, dass man sich da auch religionsübergreifend gegenseitig gratuliert. Doch das hat jetzt ausgerechnet die Präsidenten-Tochter Ivanka Trump (37) getwittert - und erntet prompt einen Shitstorm.

Am Sonntag postete sie bei Twitter ganz unbedarft: „Frohes Fest an alle Muslime auf der Welt, die das Opferfest feiern! Ich wünsche euch Gesundheit, Glück und Freude!“ Und auch, wenn Ivanka Trump es nur nett meinen wollte, ist ihr das leider misslungen, denn die Menschen im Netz regen sich furchtbar auf.

Ivanka Trump: Tochter von Donald Trump gratuliert Muslimen zum Opferfest

5000 Menschen reagieren auf ihren Post. „Dein Vater hat ein muslimisches Verbot erhängt“, erinnern die Nutzer in den Kommentaren. „Dein Vater ist Muslimen aller Nationalitäten gegenüber intolerant. Deine Aussagen in diesem Kontext sind verachtenswert“, sind nur einige wenige Kommentare, die ihr um die Ohren geschlagen werden.

Ein anderer Nutzer fragt belustigt, ob es eine satirischer Account sei. Doch es gibt auch Menschen im Netz, die Ivanka Trump in Schutz nehmen. Diese Nutzerin verteidigt die Tochter des US-Präsidenten so: „Verurteilt nicht das Kind für die Sünden ihres Vaters“, schreibt sie. Der Tweet hat ürbigens auch über 34.000 Likes erhalten.

Twitter-Nutzer erinnern an die Einreisesperre für Muslime

2017 hinderte Donald Trump mit seinem Einreisebann Menschen aus sieben mehrheitlich muslimischen Ländern daran, in die USA einzureisen. Bürger aus dem Iran, Irak, Jemen, Libyen, Somalia, Syrien und dem Sudan durften drei Monate lang nicht in die Vereinigten Staaten reisen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Ivanka Trump: Nach DIESEM Video schlägt ihr blanker Hass entgegen – „Du machst mich krank"

Ivanka Trump in Washington gesichtet – aber was hat sie mit ihren Haaren gemacht?!

Donald Trump: Video zeigt privates Gespräch – und das ist alles andere als gut für den US-Präsidenten

-------------------------------------

Als Grund nannte der Präsident nicht die Ablehnung von Muslimen, sondern den Schutz der nationalen Sicherheit seines Landes, um Terroranschläge abzuwenden. (js)

 
 

EURE FAVORITEN