Veröffentlicht inPolitik

Immer mehr ältere Paare lassen sich scheiden

Seniorin beim Nordic Walking; Fitness,--543x199.jpg
Foto: IMAGO
Immer mehr ältere Ehepaare lassen sich scheiden. Daher dauert die Ehe bis zur Trennung bundesweit inzwischen im Schnitt 14 Jahre und vier Monate – vor 20 Jahren waren es noch elf Jahre und sechs Monate.

Essen. 

Immer mehr ältere Ehe­paare lassen sich scheiden. Dies geht aus den neuen Scheidungszahlen des Statistischen Bundesamtes hervor. Professorin Insa Fooken von der Universität Siegen erklärte, inzwischen seien doppelt so viele 60-Jährige bereit für die Scheidung wie vor zehn Jahren. Konventionen hielten Ehen Jahrzehnte zusammen, die Religion etwa, der Besitz, die Kinder. „Wenn der Alltag aus dem Takt gerät, kriselt es.“

Für den Soziologen Ingmar Rapp wird es vor allem dann gefährlich, wenn die Kinder ausziehen: „Dann steigt das Trennungsrisiko“, schreibt er.

Ältere Paare leben aneinander vorbei

Nach einer aktuellen Studie der Universität Basel leben ältere Paare viel stärker an­einander vorbei als jüngere. Grund sei das mangelnde Interesse am Partner: Die Routine trübe den Blick stärker als die Euphorie des jungen Liebesglücks, heißt es in der Studie.

Die Zahl der Scheidungen hat im vergangenen Jahr um 3,2 Prozent auf 185 800 abgenommen. Damit setzt sich der seit 2004 eingetretene Trend fort. In den Jahren zuvor – von 1993 bis zum 2004 – war die Zahl der Scheidungen hinge­gen rasant von 135 000 auf 214 000 angestiegen.

Der Großteil der Scheidungen wird zwar immer noch von Frauen eingereicht, allerdings mit abnehmender ­Ten­denz.