Heizkosten: Zuschuss für ärmere Haushalte geplant – doch es gibt einen Haken

Das ist Hartz IV

Das ist Hartz IV

Seit das Arbeitslosengeld II 2005 eingeführt wurde, wird es im Volksmund Hartz IV genannt. Doch woher kommt der Name?

Beschreibung anzeigen

Die Ampel-Koalition hatte es angekündigt, jetzt soll es Wirklichkeit werden: Angesichts steigender Kosten sollen ärmere Haushalte einen erhöhten Zuschuss für ihre Heizkosten bekommen.

Auch wenn das neue Bauministerium mit Hochdruck an dem Zuschuss für die Heizkosten arbeitet, müssen Betroffene aber noch einige Zeit auf das Geld warten.

Heizkosten: Höherer Zuschuss wird umgesetzt – mit einem Haken

Strom, Sprit, Heizkosten – alles ist in diesem Jahr deutlich teurer geworden. Die Ampel-Regierung unter Kanzler Olaf Scholz reagiert darauf, setzt einen Punkt aus dem Koalitionsvertrag um: Bezieher von Wohngeld sollen einen erhöhten Zuschuss zu ihren Heizkosten erhalten.

Eine Sprecherin des neuen und dafür zuständigen Bauministeriums hat mitgeteilt, man arbeite mit Hochdruck an der Umsetzung dieses Vorhabens. Im Sommer soll das Geld auf den Konten der betroffenen Menschen ankommen – und somit rechtzeitig zur Nebenkostenabrechnung.

Das könnte trotzdem ein Haken für die Empfänger sein, möglicherweise hinken einige noch wegen der Nachzahlung für 2020 hinterher. Deshalb hatten Verbraucherschützer von der neuen Regierung gefordert, den geplanten Zuschuss innerhalb der ersten 100 Tage im Amt umzusetzen, so „T-Online“.

+++ Kindergeld: Zuschlag wird ab Januar 2022 erhöht – diese Familien können profitieren +++

Heizkosten-Zuschuss im Koalitionsvertrag verankert

Die Heizkosten-Pauschale ist Teil des Wohngeldes, das geringverdienende Haushalte ausgezahlt bekommen. Im Koalitionsvertrag heißt es wörtlich dazu: „Wir werden das Wohngeld stärken, eine Klimakomponente einführen und kurzfristig einen einmalig erhöhten Heizkosten-Zuschuss zahlen.“

--------------

Mehr News:

-------------

Im Jahr 2020 bekamen bundesweit rund 618.000 Haushalte Wohngeld vom Staat. Die Höhe der Leistung hängt vom Einkommen, der Haushaltsgröße und den Wohnkosten ab.

Laut „T-Online“ sind die Kosten für Strom und Heizung in diesem Jahr explodiert und um bis zu 35 Prozent angestiegen. Das hat auch Folgen für die Stromanbieter und deren Kunden, wie du hier lesen kannst. (kv)