Heil regt befriste Visa für arbeitssuchende Ausländer an

Hubertus Heil (SPD), Bundesminister für Arbeit und Soziales.
Hubertus Heil (SPD), Bundesminister für Arbeit und Soziales.
Foto: Britta Pedersen / dpa
Arbeitsminister Hubertus Heil bringt eine befristete Einreise für Arbeitskräfte aus dem Ausland ins Spiel. Zumindest für einige Berufe.

Berlin.  Ausländischen Bewerbern für besonders nachgefragte Berufe wie die Pflege sollten nach Vorstellung von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil eine befristete Einreise für die Arbeitssuche ermöglicht werden. „Ich kann mir vorstellen, dass Pflegekräfte aus dem Ausland für ein halbes Jahr nach Deutschland kommen und sich hier Arbeit suchen“, sagte der SPD-Minister der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Sollten sie keine Stelle finden, müssten sie nach Ablauf der Zeit wieder zurück. Bei dem geplanten Fachkräfte-Einwanderungsgesetz dürfe es auch nicht nur um höchstqualifizierte Arbeitnehmer gehen. Zudem sei ein möglichst unbürokratisches Verfahren wichtig, und der Bezug von Sozialleistungen „muss natürlich ausgeschlossen sein“, sagte er laut Vorabbericht.

Die SPD hatte nach dem Unionsstreit über die Flüchtlingspolitik durchgesetzt, dass noch in diesem Jahr ein Einwanderungsgesetz für Fachkräfte vom Kabinett beschlossen wird. Bundeskanzlerin Angela Merkel nannte das Gesetz am Freitag ein „zentrales Projekt“ der Regierung. Innenminister Horst Seehofer hat für den Herbst die Vorlage eines Eckpunktepapiers dazu angekündigt. (rtr)

 
 

EURE FAVORITEN