Gut 1.000 Menschen demonstrieren gegen Sicherheitskonferenz

Mehr als 1.000 Aktivisten haben nach Polizeiangaben am Samstag in München gegen die 49. Sicherheitskonferenz demonstriert. "Die sogenannte Sicherheitskonferenz ist ein Kriegspropagandaforum", sagte Kerem Schamberger, ein Sprecher des Bündnisses gegen die Sicherheitskonferenz, bei der Auftaktkundgebung auf dem Karlsplatz.

München (dapd). Mehr als 1.000 Aktivisten haben nach Polizeiangaben am Samstag in München gegen die 49. Sicherheitskonferenz demonstriert.

"Die sogenannte Sicherheitskonferenz ist ein Kriegspropagandaforum", sagte Kerem Schamberger, ein Sprecher des Bündnisses gegen die Sicherheitskonferenz, bei der Auftaktkundgebung auf dem Karlsplatz. Die Konferenz diene der Rechtfertigung militärischer Aufrüstung sowie der weltweiten Kriegseinsätze der NATO- und EU-Staaten, ergänzte Schamberger.

Vom Karlsplatz aus zogen die Aktivisten zur einer Abschlusskundgebung zum Marienplatz. Dem Aktionsbündnis gegen die Sicherheitskonferenz gehören rund 80 pazifistische Organisationen an.

dapd

EURE FAVORITEN