Maybrit Illner: Finanzminister Scholz führt sich selbst vor und verweigert Antwort auf wichtige Frage

Bei Maybrit Illner wich Finanzminister Olaf Scholz konsequent der Frage über die Finanzierung der Grundrente aus. Eine Umsetzung sei aber möglich. (Symbolfoto)
Bei Maybrit Illner wich Finanzminister Olaf Scholz konsequent der Frage über die Finanzierung der Grundrente aus. Eine Umsetzung sei aber möglich. (Symbolfoto)
Foto: Kay Nietfeld/dpa

Unter dem Titel „Die fetten jahre sind vorbei – wofür ist noch Geld da?“ diskutierte Maybrit Illner am Donnerstag mit ihren Gästen über das Thema Geld. Als Gast dabei war unter anderem Finanzminister Olaf Scholz.

Maybrit Illner fragte Olaf Scholz im Zuge der, im Koalitionsvertrag stehenden Grundrente, wie viel es kosten würde diese, als auch das sogenannte Bürgergeld, einzuführen.

Maybrit Illner: Finanzminister Olaf Scholz weicht wichtiger Frage aus

„Was wird es konkret nach ihrer Rechnung kosten, das Bürgergeld einzuführen als auch die Grundrente?“ Der SPD-Politiker antwortet auf diese Frage zunächst mit einer ausführlichen Erklärung, was das Bürgergeld ist.

Die Moderatorin lässt nicht locker:„Was wird es kosten?“ Aber der Politiker weicht weiter aus: „Es wird nicht so viel kosten, wie einige jetzt denken?“

Eine genaue Zahl lässt sich erst in einer konkreten Situation nennen

Er will seine Antwort weiter ausformulieren, wird aber von Maybrit Illner unterbrochen: „Schön wäre eine Zahl.“

Doch Olaf Scholz will oder kann anscheinend keine konkrete Antwort auf die Frage geben, seine endgültige Antwort: „Ja, aber ich will nicht. Ich glaube das muss man dann in einer konkreten Situation durchrechnen.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Die Ärzte: Bela B. spricht im Neo Magazin Royale über Auflösungs-Gerücht – dann passiert DAS

Kevin Kühnert sauer: „Angela Merkel hat uns betrogen!“

• Top-News des Tages:

Flughafen: Polizisten kontrollieren Achtjährige – und nehmen sofort ihre Mutter fest

Erdogan: Mit diesem Produkt will er die Wirtschaft der Türkei ankurbeln – in Deutschland ist es streng verboten

-------------------------------------

Wichtige Frage bleibt unbeantwortet

Die Frage der Finanzierung, die sich wohl viele Wähler stellen, bleibt zunächst also unbeantwortet im Raum stehen.

Das Bürgergeld soll dazu dienen jenen, die viele Jahre gearbeitet haben, eine Absicherung zu geben.

Eine Umsetzung sei plausibel

Die SPD will mit der Verlängerung des Arbeitslosengeldes für Menschen die lange gearbeitet haben, eben diesen ihre Sorge nehmen.

Später im Gespräch geht Olaf Scholz noch einmal auf die Finanzierung ein.

Laut ihm seien die Kosten für die Einführung der Mütterrente höher gewesen, als die Grundrente erfordern würde. Es ist daher „sehr plausibel, dass wir das schaffen können“, so Scholz. (db)

 
 

EURE FAVORITEN