Greta Thunberg: Segelschiff für Ozean-Überfahrt gefunden – doch die Sache hat einen Haken

Greta Thunberg will am Mittwoch zurück nach Europa segeln.
Greta Thunberg will am Mittwoch zurück nach Europa segeln.
Foto: dpa

Greta Thunberg hat es geschafft: Die Klima-Aktivistin hat endlich eine Möglichkeit gefunden, CO2-frei aus den USA zurück nach Europa zu reisen.

Nur: Die Sache hat womöglich einen Haken...

Greta Thunberg will nach Madrid

Worum geht es?

+++ Dieter Nuhr irritiert erneut mit Aussage über Greta Thunberg +++

Greta Thunberg hatte im August den Atlantik in einem Segelschiff überquert, hatte unter anderem beim UN-Klimagipfel gesprochen. Der Hauptgrund der Reise war aber eigentlich die UN-Klimakonferenz in Santiago de Chile.

Doch Chile sagte die Konferenz wegen der anhaltenden Unruhen im Land kurzfristig ab - das Gipfeltreffen wurde nach Madrid verlegt, am 2. Dezember soll es dort starten.

+++ Greta Thunberg: Das sagt Campino über die Aktivistin +++

-------------

Das ist Greta Thunberg:

  • geboren am 3. Januar 2003 in Stockholm
  • Die Jugendliche die bekannteste Klimaaktivistin der Welt
  • Greta Thunberg startete im Hitzesommer 2018 ihre „Schulstreiks fürs Klima“ („Skolstreijk för klimatet“) - jeden Freitag schwänzte Greta die Schule und positionierte sich vor dem schwedischen Reichstag in Stockholm
  • Über verschiedene Medien und soziale Medien inspirierte sie immer mehr vor allem junge Menschen
  • An der Bewegung „Fridays for Future“ (FFF) nahmen am 15. März 2019 weltweit fast 1,8 Millionen Menschen teil
  • Besondere Aufmerksamkeit erfuhr ihre „How dare you“-Rede UN-Klimagipfel in New York

-------------

Segelturn startet schon am Mittwoch

Greta Thunberg hatte danach ein Problem: Einerseits wollte sie möglichst bald zurück nach Europa, um rechtzeitig zum Klimagipfel in Madrid sein zu können. Andererseits lehnt sie das Fliegen grundsätzlich ab.

+++ Greta Thunberg provoziert mit Halloween-Kostüm ihre Kritiker +++

Jetzt hat die 16-Jährige eine klimaschonende Rückfahrmöglichkeit gefunden, wie sie via Twitter mitteilt: Sie will als Passagierin auf dem 15 Meter langen Katamaran „La Vagabonde“ den Ozean überqueren. Am Mittwoch soll es losgehen.

Greta Thunberg rennt die Zeit davon

Nur: Greta Thunberg rennt die Zeit davon. Ab Mittwoch sind es nur noch knapp zweieinhalb Wochen bis zum Start der UN-Klimakonferenz in Madrid. Für den Weg in die USA brauchte die Schwedin zwei Wochen. Der zeitliche Puffer ist also äußerst klein: Es muss also alles glatt gehen, damit Greta Thunberg pünktlich in Spanien ankommt. (pen)

 
 

EURE FAVORITEN