Greta Thunberg trifft drastische Entscheidung und überrascht damit alle

Greta Thunberg ist derzeit in den USA.
Greta Thunberg ist derzeit in den USA.
Foto: dpa

Für ihr Engagement im Klimaschutz hätte Greta Thunberg eigentlich ausgezeichnet werden sollen. Doch die 16-jährige Schwedin hat abgelehnt.

„Ich habe den Natur- und Umweltpreis 2019 des Nordischen Rates bekommen“, schreibt Greta Thunberg auf Instagram. „Ich habe mich dazu entschieden, diesen Preis abzulehnen.“

Klimaschutz brauche keine weitere Auszeichnung, sondern Politiker und Menschen in Machtpositionen, die anfangen, der Wissenschaft zuzuhören, begründet die junge Klimaaktivistin ihre Entscheidung.

Greta Thunberg erklärt: Deshalb lehnte sie Preis ab

Mit dem Preis wollte der Nordische Rat – das zentrale Forum der nordeuropäischen Staaten (Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Island und die Territorien Åland, Grönland und die Färöer-Inseln) – ihr entschlossenes Engagement und ihre Mobilisierung von Millionen Menschen für die „Fridays for Future“-Bewegung würdigen.

------------------------------------

Mehr Themen zu Greta Thunberg:

------------------------------------

Seit dem ersten Schulstreik habe Greta Thunberg nicht nur eine globale Klimabewegung ins Leben gerufen, sondern auch unsere Konsummuster in Frage gestellt und die Notwendigkeit politischer Maßnahmen zur Reduzierung des Verbrauchs von CO2-intensiven und ressourcenintensiven Gütern und Dienstleistungen betont, heißt es in der Begründung des Rates.

Sie habe auf ihre ganz persönliche und greifbare Weise die Richtung angezeigt und ein Bewusstsein für immer mehr Menschen geschaffen, ihren Konsum und ihre Reisegewohnheit zu überdenken.

Greta Thunberg lehnt 46.000 Euro ab

Zwei Mitglieder der Fridays-for-Future-Bewegung teilten dem Rat die Entscheidung der Schwedin auf der Preisverleihungsparty mit. Sie selbst ist gerade in Kalifornien unterwegs.

-------------

Das ist Greta Thunberg:

  • Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg wurde geboren am 3. Januar 2003 in Stockholm
  • Die Jugendliche ist derzeit die bekannteste Klimaschützerin der Welt
  • Sie lebt vegan und reist nicht mehr mit dem Flugzeug
  • Auf sich aufmerksam machte sie im Hitzesommer 2018 mit ihren „Schulstreiks fürs Klima“ („Skolstreijk för klimatet“) - jeden Freitag schwänzte Greta die Schule und positionierte sich vor dem schwedischen Reichstag in Stockholm
  • Über verschiedene Medien und soziale Medien inspirierte sie immer mehr vor allem junge Menschen
  • An der Bewegung „Fridays for Future“ (FFF) nahmen am 15. März 2019 weltweit fast 1,8 Millionen Menschen teil
  • Greta Thunberg nahm teil an der UN-Klimakonferenz in Katowice 2018 und am Weltwirtschaftsforum in Davos 2019
  • Sie sprach vor dem Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss in Brüssel und dem Parlament des Vereinigten Königreichs
  • Auch der Papst gewährte ihr eine Audienz

-------------------------------------------

„Ich möchte dem Nordischen Rat für die Auszeichnung danken, es ist eine große Ehre“, schreibt Thunberg. Doch den Preis und die damit einhergehenden 500.000 Schwedischen Kronen (etwa 46.000 Euro) schlagen sie und ihre Bewegung aus.

Auch zur Absage Chiles, das die nächste Weltklimakonferenz im Dezember ausrichten sollte, äußerte sich die 16-Jährige. Sie habe sich schon auf den Weg durch den nordamerikanischen Kontinent in Richtung Santiago de Chile gemacht, doch nun müsse sie schauen, wie es weitergehe, schrieb die 16-Jährige am späten Mittwochabend auf Twitter. Sie werde jetzt abwarten, bis sie weitere Informationen habe.(mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN