Gerhard Schröder bricht Interview ab: Diese Frage machte den Altkanzler wütend

Foto: dpa

Erst lächelt er noch freundlich, dann entgleiten ihm die Gesichtszüge. „Och komm, jetzt ist Schluss“, sagt er, winkt in typischer Gerhard-Schröder-Manier ab und geht.

Die Interviewfrage war dem SPD-Mann Gerhard Schröder offenbar zu privat. Ein RTL-Team fing den Altkanzler am Montag auf einer Gala in Berlin ab.

+++ AfD: Die Partei wird es SO bald nicht mehr geben – Grund ist diese erschreckende Entwicklung +++

Gerhard Schröder bricht Interview ab

Schröder war dort zusammen mit seiner Frau Soyeon Schröder-Kim. Das Paar zeigt sich normalerweise gern in der Öffentlichkeit, Soyeon Schröder-Kim spricht bisweilen auch über Privates.

+++ Anne Will: Als AfD-Chef Alexander Gauland das sagt, platzt einem Gast der Kragen +++

---------------

Gerhard Schröder

  • Geboren 1944 in Mossenberg-Wöhren
  • 1998 bis 2005 Bundeskanzler
  • Schröder ist der einzige lebende Altkanzler

---------------

Doch die RTL-Reporterin schnitt dann vor laufender Kamera ein Thema an, das Gerhard Schröder so gar nicht gefiel.

Frage macht den Altkanzler sauer

„Es gibt natürlich die Schlagzeilen um die Klage Ihres Ex-Mannes ...“, weiter kommt die Reporterin nicht. Schröder ist sichtlich sauer und dampft ab.

+++ Kevin Kühnert im DERWESTEN-Interview: "Kein Problem mit scharfer Kritik" +++

2018 hatten er und seine Frau geheiratet, für Gerhard Schröder ist es die fünfte Ehe.

Gerhard Schröder, der „Medienkanzler“

Gerhard Schröder war während seiner politischen Karriere schnell als „Medienkanzler“ bekannt, präsentierte sich durchaus offensiv in der Öffentlichkeit.

Schon Anfang der 90er Jahre hatte er eine Gastrolle im TV-Film „Der große Bellheim“. Damals war er Ministerpräsident von Niedersachsen. Als Bundeskanlzer hatte er einen Auftritt bei „Wetten, dass..?“ (pen)

 
 

EURE FAVORITEN