Ex-Mitglieder des Ku-Klux-Klan sind offenbar in der NPD aktiv

Mehrere ehemalige Mitglieder eines deutschen Ablegers des rassistischen Ku-Klux-Klan (KKK) sind offenbar mittlerweile in der rechtsextremen NPD aktiv. Das geht der Ulmer "Südwest Presse" zufolge aus einem geheimen Dokument des Verfassungsschutzes hervor, das der Zeitung vorliegt.

Ulm (dapd-bwb). Mehrere ehemalige Mitglieder eines deutschen Ablegers des rassistischen Ku-Klux-Klan (KKK) sind offenbar mittlerweile in der rechtsextremen NPD aktiv. Das geht der Ulmer "Südwest Presse" zufolge aus einem geheimen Dokument des Verfassungsschutzes hervor, das der Zeitung vorliegt. Demnach soll eines der insgesamt 19 in dem Dokument genannten Mitglieder heute für die NPD im Stadtrat von Wernigerode (Sachsen-Anhalt) sitzen.

Zudem soll das Ex-Mitglied seit 2007 Bundesvorsitzender der NPD-Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten sein. Dem Bericht zufolge kandidiert ein weiteres ehemaliges KKK-Mitglied in Essen als NPD-Bewerber für den Stadtrat.

Der vor mehreren Jahren im baden-württembergischen Schwäbisch Hall aktiv gewesene KKK-Ableger war in die Schlagzeilen geraten, weil zu den Mitgliedern auch zwei Polizisten aus Baden-Württemberg gehörten. Zudem soll ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes im Südwesten Dienstgeheimnisse an den Ku-Klux-Klan weitergegeben haben.

dapd

EURE FAVORITEN