EU-Kommissar: EU-Staaten müssen mehr Flüchtlinge abschieben

EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos.
EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos.
Foto: ERIC VIDAL / REUTERS
  • Der EU-Migrationskommissar ermahnt die Mitgliedstaaten
  • Er fordert von ihnen eine schärfere Abschiebepraxis
  • So will Dimitris Avramopoulos das Vertrauen in das EU-Asylsystem wahren

Berlin.  EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos hat die Mitgliedstaaten zu einer schärferen Abschiebepraxis ermahnt. „Wir brauchen eine strengere und effektivere Politik für Rückführungen. Das ist ein unverzichtbarer Aspekt einer gut funktionierenden Migrationspolitik“, sagte der griechische EU-Kommissar unserer Redaktion.

„Es werden zu wenige Migranten repatriiert, die europäischen Staaten müssen mehr tun.“ Dies sei unerlässlich, um das öffentliche Vertrauen in das Asylsystem der EU zu wahren und um weiter diejenigen unterstützen können zu können, die wirklich internationalen Schutz benötigen. (gau)

EURE FAVORITEN