Erdogan sorgt mit DIESER krassen Aussage für Mega-Eklat: „Schäm dich!“

Präsident Recep Tayyip Erdogan sorgte mit einer Aussage für einen Eklat.
Präsident Recep Tayyip Erdogan sorgte mit einer Aussage für einen Eklat.
Foto: dpa

Damit hat er einen Mega-Skandal ins Leben gerufen! Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist nicht eben für seine diplomatische Wortwahl bekannt.

Mit einer Aussage hat Erdogan jüngst aber nach Ansicht vieler Kritiker völlig über die Stränge geschlagen - und für einen Eklat gesorgt.

+++ Erdogan: Türkei lässt Deutschen im Urlaub in Italien festnehmen – „Riesenschweinerei!“ +++

Erdogan sorgt für Skandal: „So wie wir den Holocaust sehen“

Der türkische Präsident hatte vor wenigen Tagen in einer Rede vor einem türkisch-amerikanischen Verein in New York über den Konflikt zwischen Israel und Palästina gesprochen. Dabei zog er diesen Vergleich: „So wie wir den Holocaust sehen, so sehen wir die Massaker, die von denen begangen wurden, die Gaza in ein Freiluftgefängnis verwandelt haben.“

------------------

Israel-Palästina-Konflikt

  • Ursprung ist der gescheiterte UN-Teilungsplan von 1947
  • Damals sollte der Konflikt zwischen Juden und Arabern durch eine Teilung Palästinas gelöst werden
  • 1948 kam es zum ersten arabisch-israelischen Krieg
  • Ein vorläufigen Höhepunkt nahm der Konflikt beim Sechstagekrieg 1967
  • Bis heute ist keine Möglichkeit gefunden worden, den Konflikt friedlich zu lösen

------------------

Israel hat den Holocaust-Vergleich im Anschluss mit deutlichen Worten kritisiert. „Ich verurteile in aller Schärfe die antisemitischen Äußerungen Erdogans, der die Judenvernichtung durch die Nazis mit Israels Vorgehen im Gazastreifen vergleicht“, schrieb Außenminister Israel Katz auf Twitter.

„Schäm dich, Erdogan!“

„Wer systematisch Menschenrechte verletzt, die Kurden auf grausame Weise verfolgt und die Terrororganisation Hamas unterstützt, ist der Letzte, der Israel Moral predigen kann. Schäm Dich, Erdogan!“

+++ Istanbul: Hammer bei Bürgermeister-Wahl! Erdogan-Partei verliert schon wieder +++

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte nach Angaben seines Büros: „Der, der nicht aufhört, über Israel zu lügen, der die Kurden in seinem Land abschlachtet, und das schreckliche Massaker am armenischen Volk leugnet - sollte nicht Israel predigen. Erdogan, hör auf zu lügen.“

------------------

Recep Tayyip Erdogan:

  • 1954 geboren
  • Erdogan ist seit dem 28. August 2014 Präsident der Türkei
  • Er ist Vorsitzender der Partei AKP
  • Nach dem Verfassungsreferendum 2017 wurde das parlamentarische System im Juli 2018 bei einer vorgezogenen Wahl in ein Präsidialamt umgewandelt: Erdogan hat damit mehr Macht
  • Seit 2017 hat es zahlreiche Verhaftungen von deutschen Journalisten und Staatsangehörigen gegeben. Diese standen stets im Zusammenhang mit regierungskritischen Äußerungen in den sozialen Medien

------------------

+++ Erdogan: Deutscher soll jahrelang ins Gefängnis – weil er DAS gesagt hat +++

Schon in der Vergangenheit hatte Erdogan Israel immer wieder Nazi-Methoden vorgeworfen. In einer weiteren Rede, diesmal vor der UN-Vollversammlung in New York, kritisierte Erdogan Israel erneut wegen der Besetzung der Palästinensergebiete.

Das Land verletze Menschenrechte - diesmal äußerte sich Erdogan aber deutlich gemäßigter und ohne Holocaust-Vergleich. (pen, dpa)

 
 

EURE FAVORITEN