Energiewende beflügelt

Jens Helmecke
Keine Frage, auf Dauer muss sich Strom aus Photovoltaik komplett ohne Subventionen rechnen. Aber was jetzt passiert, ist geradezu lächerlich – wäre es nicht so ernst.

Keine Frage, auf Dauer muss sich Strom aus Photovoltaik komplett ohne Subventionen rechnen. Aber was jetzt passiert, ist geradezu lächerlich – wäre es nicht so ernst.

Es hat sich gelohnt, Photovoltaik zu subventionieren, und zwar nicht nur für die Solarfreaks der ersten Stunde. Nach 30 Jahren Forschung und 15 Jahren Produktentwicklung ist Deutschland auf einem globalen Markt ganz vorne dabei. Entstanden sind mittelbar rund 100 000 Arbeitsplätze. Die Solarbranche wackelt bereits durch hoch subventionierte Importe aus China. Ein Wirtschaftsminister sollte hier eher über Schutzzölle nachdenken als darüber, der Branche das Licht abzudrehen. In den USA wird darüber jedenfalls beraten. Mit einem schrittweisen Abbau der Förderung hatte sich die Branche ja durchaus einverstanden erklärt.

Das wichtigste Argument für die Förderung ist jedoch, dass die eigene Anlage auf dem Dach das Verständnis für die Energiewende bei den Bürgern entscheidend beflügelt hat. Das beweist nicht zuletzt die steigende Zahl der Bürgersolarvereine auch in unserer Region.