Donald Trump: Tiktok in den USA verboten! Deshalb dürfen Nutzer dennoch hoffen

US-Präsident Donald Trump ist ein erbitterter Gegner der chinesischen Apps Tiktok und WeChat, will sie verbieten lassen.
US-Präsident Donald Trump ist ein erbitterter Gegner der chinesischen Apps Tiktok und WeChat, will sie verbieten lassen.
Foto: imago images/Political-Moments

Jetzt macht US-Präsident Donald Trump ernst!

Ab dem 20. September, also ab kommenden Sonntag, dürfen Apple und Google die chinesischen Apps Tiktok und WeChat nicht mehr in den USA zum Download anbieten. Auch jede andere Plattform, die aus den USA erreichbar ist, darf die Apps nicht mehr anbieten. Das geht aus Angaben des US-Handelsministeriums hervor.

Donald Trump: So tickt der 45. US-Präsident
Donald Trump: So tickt der 45. US-Präsident

Donald Trump: US-Präsident verbietet China-Apps Tiktok und WeChat

Wer jetzt aber denkt, dass die Nutzung von Tiktok und WeChat illegal wird, kann aber durchatmen. Die Anordnung bedeutet nicht das sofortige und vollständige Ende der Apps in den USA. User können sie weiter nutzen, bekommen allerdings keine Updates mehr. Mit der Zeit sollen so die Apps unattraktiver und irgendwann auch mangels Kompatibilität unbenutzbar werden.

Außerhalb der USA wird der Download der Apps weiterhin möglich sein, auch amerikanische Unternehmen dürfen außerhalb der USA weiterhin Geschäfte mit WeChat (dient auch als App für Zahlungen) tätigen. Aber: Innerhalb der USA werde WeChat, das zum chinesischen Konzern Tencent gehört, schon ab Sonntag schwieriger zu benutzen sein.

----------------------------

Das ist Donald Trump:

  • Geboren am 14. Juni 1946 in New York City in den USA
  • Wurde in 2017 der 45. Präsident der Vereinigten Staaten
  • 1971 bis 2017 war er der CEO des Konzerns Trump Organization
  • Vor allem in der Immobilienbranche machte Trump ein Milliardenvermögen
  • Er ist der erste US-Präsident ohne vorheriges politisches Amt oder militärischen Rang

----------------------------

Und: Das Verbot würde aufgehoben werden, wenn das US-Geschäft von Tiktok von einem US-Konzern übernommen werden würde. Zuletzt hatten Microsoft und Oracle mit einer Übernahme geliebäugelt.

----------------------------

Mehr News zu US-Präsident Donald Trump:

++ Donald Trump: Mitten im Wahlkampf! US-Präsident mit Schock-Aussage: „Hätte ihn lieber ausgeschaltet“ ++

++ Donald Trump: Deutsche kapieren in DIESER Doku endlich, wieso halb USA ihn wählt ++

++ Donald Trump: Albtraum für Joe Biden! Er verliert in Umfragen an Boden ++

----------------------------

Richterin hält Aussetzung des Verbots für denkbar

Dienstleister dürfen dann keine technische Hilfe mehr beim Betrieb leisten. Das könne laut Beamten des Handelsministeriums auch zu Ausfällen der App führen. Der Streit um das Verbot von WeChat in den USA beschäftigt inzwischen erwartungsgemäß die Justiz. Eine Richterin hatte in dieser Woche im Rahmen einer Anhörung gesagt, sie halte eine Aussetzung des Verbots für denkbar.

----------------------------

Weitere Top-Themen:

++ Playstation 5: Neue Konsole im Anmarsch – SO kannst du beim Kauf richtig sparen ++

++ Markus Lanz (ZDF): Journalistin berichtet über Moria – als sie DAS ausspricht, kann Göring-Eckardt nicht still sitzen ++

----------------------------

Der Grund: Das Dekret sei zu vage formuliert... (mg)

 
 

EURE FAVORITEN