Donald Trump: Harter Verdacht gegen Sohn Don Junior! Plante er den Ansturm auf das Kapitol?

Trump-Anhänger stürmen das US-Capitol

Trump-Anhänger stürmen das US-Capitol

Anhänger von Donald Trump haben am Mittwoch das US-Capitol in Washington gestürmt.

Beschreibung anzeigen

Es waren Bilder, die um die Welt gingen: Anhänger von Ex-US-Präsident Donald Trump trafen sich am 6. Januar vor dem Kapitol in Washington, um gegen die Wahl des Demokraten Joe Biden zu protestieren.

Doch der Protest gegen Biden und für Donald Trump nahm schnell beängstigende Ausmaße an – schließlich drangen Trump-Anhänger in das Regierungsgebäude ein, verwüsteten es.

Eine wirkliche Distanzierung des damals noch amtierenden Präsidenten blieb aus – und jetzt kommt sogar der Verdacht auf, dass sein eigener Sohn Don Junior von der erschreckenden Aktion gewusst haben soll.

Donald Trump: Geheimes Treffen in Trump-Hotel am Abend vor Kapitol-Stürmung

Mehrere Organisationen sollen sich am Abend vor dem „Inauguration Day“, dem Tag der Amtseinführung des neuen Präsidenten Joe Biden, in einem Hotel von Donald Trump getroffen haben.

--------------------

Das ist Donald Trump:

  • Geboren am 14. Juni 1946 in New York City in den USA
  • Wurde in 2017 der 45. Präsident der Vereinigten Staaten
  • 1971 bis 2017 war er der CEO des Konzerns Trump Organization
  • Vor allem in der Immobilienbranche machte Trump ein Milliardenvermögen
  • Er ist der erste US-Präsident ohne vorheriges politisches Amt oder militärischen Rang
  • Er hat fünf Kinder: Ivanka Trump, Donald Trump Junior, Barron Trump, Eric Trump und Tiffany Trump

--------------------------------------------------------

Bei dem geheimen Treffen sollen unteren anderem mehrere Senatoren, Trump-Anwalt Rudi Giuliani sowie die beiden Trump Söhne Donald Junior und Eric anwesend gewesen sein – und darüber gesprochen haben, was der kommende Tag bringen werde. Das berichtet der amerikanische Investigativ-Autor Seth Abrahmson auf seiner Website.

Auf Twitter veröffentlichte Abrahmson außerdem ein Video, das als Beweis für das Geheim-Treffen dienen soll. Aufgenommen wurde es von dem Trump-Anhänger und Unternehmer Daniel Beck, der sich selbst im Hotel filmt und in die Kamera spricht.

+++ Sturm auf das Kapitol: Neue Erkenntnisse! Ausgerechnet ER soll beteiligt gewesen sein +++

Donald Trump: Steckt seine Familie selbst hinter Sturm auf das Kapitol?

„Ich habe den Tag heute im Trump-Hotel mit Rudi Giuliani, Donald Trump Junior, Kimberly Guilfoyle [Freundin von Don Jr.] und einigen Senatoren verbracht“, erzählt er.

Etwa 15 Personen hätten den Abend zusammen verbracht, und: „Wir haben aus erster Hand erfahren, was sie für morgen erwarten. Es werden viele Leute in D.C. erwartet, ich kann es kaum erwarten, es wird ein großer Tag. Viele große Dinge werden passieren, wartet nur ab, behaltet den Glauben.“

Doch das ist noch nicht alles: Laut Abrahmson soll Kimberly Guilfoyle, Freundin von Donald Trump Junior, noch am Abend des 5. Januar einen Telefonanruf getätigt haben. Am anderen Ende der Leitung soll Rechtsextremist Ali Alexander gewesen sein, Organisator der „Stop the Steal“-Proteste und Strippenzieher des Sturms auf das Kapitol.

+++ Donald Trump meldet sich nach Twitter-Verbannung zurück – und verteidigt seine Kapitol-Rede: „Völlig angemessen“ +++

Laut Seth Abrahamson ist damit eindeutig, dass das Trump-Team nicht nur von den geplanten, gewalttätigen Auseinandersetzungen in Washington gewusst habe – sondern auch geholfen habe, „die Ereignisse vom 6. Januar zu koordinieren“, schreibt der Autor auf seiner Website.

Donald Trump: Zwei Rechtsextremisten bereits angeklagt

Während Donald Trump selbst sich derzeit auf sein Amtsenthebungsverfahren vorbereiten dürfte, laufen die Ermittlungen wegen des Sturms auf das Kapitol weiter.

-------------

Mehr zu Donald Trump:

--------------

So wurden am Wochenende zwei Mitglieder der rechtsextremen US-Gruppe „Proud Boys“ angeklagt. Ihnen werde unter anderem Verschwörung zu einem Verbrechen vorgeworfen, berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Einer der Männer, der 43-jährige Dominic P., war demnach auf Videoaufnahmen dabei zu sehen, wie er mit einem gestohlenen Polizei-Schild ein Fenster am Kapitol einschlug und so den Weg für zahlreiche Randalierer frei machte. (kv)