Donald Trump nach dramatischem Wahlergebnis: Seine Reaktion bringt alle zum Lachen

US-Präsident Donald Trump und Mitch McConnell, Mehrheitsführer der Republikaner und Vertreter des Bundesstaat Kentucky im Senat, im Wahlkampf.
US-Präsident Donald Trump und Mitch McConnell, Mehrheitsführer der Republikaner und Vertreter des Bundesstaat Kentucky im Senat, im Wahlkampf.
Foto: dpa

Dieses Ergebnis ist ein herber Schlag für Donald Trump: Ein Jahr vor der Präsidentschaftswahl in den USA hat Trump einen ersten großen Stimmungstest verloren.

Bei der Gouverneurswahl in Kentucky gewann Demokrat Andy Beshear: Der republikanische Amtsinhaber Matt Bevin unterlag ihm mit etwas mehr als 5000 Stimmen. Dabei gilt Kentucky als absolute Republikanerhochburg.

Donald Trump: „Wirklich schlechtes Signal“

Noch am Wahlabend hatte Donald Trump bei einer Rede eindringlich gewarnt: Eine Niederlage sei „ein wirklich schlechtes Signal“.

+++ Donald Trump: Mitarbeiter denken über Kindersicherung für Präsidenten nach +++

Und in der Tat zeigt das Ergebnis eine deutliche Entwicklung der Stimmungslage in den USA: 2016 hatten Trump und seine Republikaner bei der Präsidentschaftswahl mit gut 30 Prozent vor den Demokraten gelegen - angesichts dessen ist das aktuelle Ergebnis vernichtend.

----------------------------

Das ist Donald Trump:

  • Geboren am 14. Juni 1946 in New York City in den USA
  • Wurde in 2017 der 45. Präsident der Vereinigten Staaten
  • 1971 bis 2017 war er der CEO des Konzerns Trump Organization
  • Vor allem in der Immobilienbranche machte Trump ein Milliardenvermögen
  • Er ist der erste US-Präsident ohne vorheriges politisches Amt oder militärischen Rang

----------------------------

Donald Trump sorgt für Spott

Derweil will Matt Bevin das Ergebnis noch nicht anerkennen - und Donald Trump sorgte mit seiner Reaktion für Irritation und Belustigung.

+++ Donald Trump versetzt Hunderttausende in Panik – mit diesem einen Wort +++

Denn statt die Niederlage der Republikaner in Kentucky einzugestehen und dem Sieger zu gratulieren, schrieb Donald Trump via Twitter: „Eine ganze Menge Siege in Kentucky. Schaut euch die Zahlen an.“ Als würde er den knappen Sieg der Demokraten schlicht nicht wahrhaben wollen.

Viele Nutzer reagierten mit Unverständnis oder Spott - derweil etabliert sich der Hashtag #Trumptanic in den sozialen Medien:

  • Donald - Andy Beshear ist der demokratische neue Gouverneur!
  • Du hast verloren! Du bist zu blöd, es zu verstehen.
  • Ich schätze, die Leute zeigen, dass sie keine Lust mehr auf den Hass und die Spaltung haben, die die Trump-Regierung mit sich bringt

(pen)

 
 

EURE FAVORITEN