Donald Trump: Diese Zahl lässt ihn lächerlich klein aussehen – „Der Kleine wird versagen“

Donald Trump spottet über seinen möglichen Herausfoderer Michael Bloomberg. (Symbolbild)
Donald Trump spottet über seinen möglichen Herausfoderer Michael Bloomberg. (Symbolbild)
Foto: dpa

Löst der eine Milliardär den anderen ab?

Donald Trump will wieder Präsident werden. Seine politischen Gegner dagegen setzen alles daran, den US-Milliardär nach der kommenden Wahl im November 2020 im Amt abzulösen.

Bei den Demokraten hat nun einer seinen Hut in den Ring geworfen, mit dem vor wenigen Tagen wohl noch keiner gerechnet hat – und der zumindest in einer Hinsicht Donald Trump um Längen überbietet: Michael Bloomberg, Ex-Bürgermeister von New York, will Trump offensichtlich im kommenden Jahr herausfordern.

Brisant: Michael Bloomberg ist genau wie Trump auch Milliardär. US-Medien spotteten bereits mit einem Vergleich über den amtierenden US-Präsidenten.

Denn: Michael Bloombergs Vermögen wird auf 52 Milliarden Dollar geschätzt. Donald Trumps Vermögen komme mit einem geschätzten Wert von etwa knapp über drei Milliarden schon fast lächerlich daher.

Donald Trump: Wird Milliardär Michael Bloomberg sein Herausforderer?

Aber Bloomberg Status als Schwerreicher wirbelt den Wahlkampf um eine Kandidatur für die Demokraten mächtig durcheinander. Die linke Senatorin aus Massachusetts und Präsidentschaftsbewerberin Elizabeth Warren machte im US-Fernsehen bereits eine klare Ansage in Richtung des möglichen Herausforderers aus New York: „Heute Abend sagen wir zu Michael Bloomberg und anderen Milliardären: Sorry, ihr werdet diese Wahl nicht kaufen.“

Die 70-Jährige gilt bei den Demokraten neben Ex-Vizepräsident Joe Biden (76) und dem linken Senator Bernie Sanders (78) als heißeste Anwärterin auf die Kandidatur. Warren und Sanders fordern immer wieder höhere Steuern für Milliardäre.

-------------------------------

Mehr Themen zu Donald Trump:

Donald Trump erhält Geschenk aus Deutschland – und will es nicht annehmen

Donald Trump nach dramatischem Wahlergebnis: Seine Reaktion bringt alle zum Lachen

Donald Trump: Als er DAS macht, platzt Hollywood-Star der Kragen: „Ich verarsche euch nicht"

-------------------------------

Bloomberg steht als Multimilliardär auf der anderen Seite: Der 77-Jährige hat seine Pläne zwar noch nicht öffentlich bestätigt, hat aber Unterlagen für eine mögliche Teilnahme an den Vorwahlen für eine Kandidatur im US-Bundesstaat Alabama eingereicht.

„Der kleine Michael wird versagen“

Den amtierenden Präsidenten Trump konnte der 17-mal so reiche Bloomberg damit zumindest schon einmal triezen. Gewohnt respektlos reagierte er mit Spott auf die offensichtlichen Ambitionen des Ex-Bürgermeisters seiner Heimatstadt.

„Der kleine Michael wird versagen“, sagte Trump, der Gegnern gerne böse Spitznamen gibt. „Er wird nicht gut abschneiden.“

Dem „kleinen Michael“ Bloomberg fehle die nötige „Magie“, die Wahlen in einem Jahr zu gewinnen, witzelt der US-Präsident. (jg)

 
 

EURE FAVORITEN