Donald Trump blamiert sich mit DIESEM Satz über Schutz vor Corona aufs Übelste – „Ich kann nicht glauben...“

Chronologie der Corona-Pandemie

In drei Monaten wurden eine Million Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Wir zeichnen die Ausbreitung des Virus nach.

Beschreibung anzeigen

Donald Trump hat sich mal wieder ordentlich blamiert. Wieder setzt der US-Präsident auf eine Corona-Therapie, die einfach nichts bringt. Erst preist Donald Trump ein Malaria-Medikament an, doch jetzt treibt er es auf die Spitze.

Am Donnerstag sorgte Donald Trump für Entsetzen bei Medizinern. Er sagte, man solle doch prüfen, ob es gegen das Coronavirus hilft, Menschen Desinfektionsmittel zu spritzen. „Gibt es einen Weg, wie wir so etwas machen könnten – durch spritzen oder fast säubern ... wäre interessant, das zu prüfen.“ Ärzte sollten das übernehmen. „Aber es klingt für mich interessant“, sagte Donald Trump.

Donald Trump löst Shitstorm aus

Vielen Menschen ist nach dieser Idee die Kinnlade fast runtergefallen. Damit niemand auf dumme Ideen kommt, warnten Katastrophenschutzbehörden und ein Hersteller von Desinfektionsmittel alle vor dieser gefährlichen Idee.

Sagrotan-Hersteller Reckit Benckiser erklärte am Freitag, dass Desinfektionsmittel „unter keinen Umständen“ verabreicht werden sollten. Dieselbe Warnung sprach der Katastrophenschutz in Maryland aus. Es soll bereits mehrere Anrufe mit Fragen zur Verwendung von Desinfektionsmittel und der Krankheit Covid-19 gegeben haben.

----------------------------

Das ist Donald Trump:

  • Geboren am 14. Juni 1946 in New York City in den USA
  • Wurde in 2017 der 45. Präsident der Vereinigten Staaten
  • 1971 bis 2017 war er der CEO des Konzerns Trump Organization
  • Vor allem in der Immobilienbranche machte Trump ein Milliardenvermögen
  • Er ist der erste US-Präsident ohne vorheriges politisches Amt oder militärischen Rang

----------------------------

Selbst sein demokratischer Kontrahent Joe Biden, der Donald Trump voraussichtlich im November bei der Präsidentschaftswahl entgegentritt, ist fassungslos. Auf Twitter schreibt er: „Ich kann nicht glauben, dass ich das sagen muss, aber trinken Sie bitte keine Bleiche.“

Bidens ehemaliger Mitstreiter Bernie Sanders meldet sich ebenfalls bei Twitter: „Unser ‚Genie‘-Präsident hat vorgeschlagen, dass die Injektion eines Desinfektionsmittels ein wirksamer Ansatz zur Behandlung des Coronavirus‘ sein könnte. Mr. Donald Trump: Ihre beschämende Untätigkeit hat den Amerikanern bereits das Leben gekostet. Hören Sie auf, mit Ihren Lügen und Ihrer Pseudowissenschaft noch mehr zu riskieren.“

Im Netz brach ein regelrechter Shitstorm gegen Donald Trump aus.

--------

Mehr Donald Trump:

Coronavirus: Lage in USA gerät außer Kontrolle! Jetzt greift Donald Trump zu historischer Maßnahme

Donald Trump: DIESE Blondine ist die Neue an der Seite des Präsidenten

Donald Trump wegen Corona-Vorgehen in der Kritik – DIESE Maßnahme sorgt für Fassungslosigkeit!

--------

Donald Trump: nur „Sarkasmus“

Dann ruderte Donald Trump am Freitag zurück. Versuchte seine Äußerungen zum Desinfektionsmittel als „Sarkasmus“ abzumildern. Er wolle nur die Reporter aus der Reserve locken. „Ich habe Reportern sarkastisch eine Frage gestellt, nur um zu sehen, was passieren würde.“

+++ Coronavirus: Schutzmasken für Kinder gefährlich? Arzt räumt mit gefährlichem Mythos auf +++

Trump-Sprecherung macht Journalisten Vorwürfe

Trumps Sprecherin warf den Medien vor, Aussagen des Präsidenten „verantwortungslos aus dem Zusammenhang gerissen“ zu haben.

Ob das stimmt? Auffällig: seine übliche Corona-Pressekonferenz, die meist zwei Stunden dauert, beendete Donald Trump diesmal nach 20 Minuten – ohne eine einzige Frage zu beantworten. (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN