Donald Trump: Als er DAS macht, platzt Hollywood-Star der Kragen: „Ich verarsche euch nicht"

Donald Trump hat eine neue Beraterin ins Weiße Haus geholt - das sorgt bei vielen für Fassungslosigkeit.
Donald Trump hat eine neue Beraterin ins Weiße Haus geholt - das sorgt bei vielen für Fassungslosigkeit.
Foto: dpa

Hollywood-Star Alyssa Milano hat mit einem Tweet über Donald Trump für Aufsehen gesorgt.

„Ich verarsche euch nicht, diese Frau arbeitet für das weiße Haus“, schreibt die Schauspielerin über eine aktuelle Personalentscheidung von US-Präsident Donald Trump.

Donald Trump: TV-Predigerin wird Beraterin

Der hatte jüngst die Fernsehpredigerin Paula White als Beraterin ins weiße Haus geholt. Die evangelikane TV-Frau gilt schon lange als Vertraute von Donald Trump.

+++ Donald Trump: Mitarbeiter denken über Kindersicherung für Präsidenten nach +++

Ein Video, das Alyssa Milano, die unter anderem durch die Serienhits „Wer ist hier der Boss?" und „Charmed“ berühmt wurde, ebenfalls bei Twitter postete, wurde Tausende Male geteilt und fast zwei Millionen Mal angeschaut.

Beraterin von Donald Trump: „Wo ich gehe, ist Gott“

Der Clip der Nachrichtenseite „Now this“ zeigt in Ausschnitten, wie Paula White tickt. So sagt die Trump-Anhängerin im Video Sätze wie diese:

  • „Nein zu Präsident Trump zu sagen, würde bedeuten, auch nein zu Gott zu sagen.“
  • „Wo immer ich gehe, regiert Gott. Wenn ich durch das Weiße Haus gehe, geht auch Gott durch das Weiße Haus. Der Boden des Weißen Hauses ist heiliger Grund, weil ich dort stehe.“

An einer besonders bemerkenswerten Stelle „downloaded“ sie den Himmel, wie sie sagt - was implizieren soll, dass nun wohl eine Art Heiliger Geist in sie gedrungen ist. Paula White kreischt plötzlich und spricht in einer Fantasiesprache.

+++ Donald Trump versetzt Hunderttausende in Panik – mit diesem einen Wort +++

Donald Trump: Glaubensberaterin soll sich um Initiative kümmern

Paula White soll sich künftig um die Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der „Faith and Opportunity Initiative“ kümmern, die Donald Trump 2018 gestartet hatte. Das berichtet unter anderem die „New York Times“.

----------------------------

Das ist Donald Trump:

  • Geboren am 14. Juni 1946 in New York City in den USA
  • Wurde in 2017 der 45. Präsident der Vereinigten Staaten
  • 1971 bis 2017 war er der CEO des Konzerns Trump Organization
  • Vor allem in der Immobilienbranche machte Trump ein Milliardenvermögen
  • Er ist der erste US-Präsident ohne vorheriges politisches Amt oder militärischen Rang

----------------------------

Die bei vielen durchaus populäre Frau, die für laute Auftritte bekannt ist, ins Weiße Haus zu holen, ist eine zumindest nicht ungeschickte Marketingstrategie von Donald Trump. Gerade aus evangelikalen Kreisen bekommt Trump viel Zuspruch.

„Das ist nicht, was die Gründerväter wollten“

Indes gibt es auch zahlreiche Kritiker, die sich fassungslos ob der neuesten Beraterin Trumps zeigen. „Nein zu Trump zu sagen, heißt nein zu Gott zu sagen? Das ist nicht, was die Gründungsväter wollten!“, schreibt ein Nutzer unter den Tweet von Milano.

--------------------------------------

Mehr zu Donald Trump:

Donald Trump: DAS trägt er immer in seiner Hosentasche

Donald Trump löst Skandal aus – Grund ist ein Filzstift

Greta Thunberg: Trump spottet übel – ihre Reaktion überrascht

--------------------------------------

Ein anderer schreibt: „Die Trumpers haben jetzt komplett den Verstand verloren.“ (pen)

 
 

EURE FAVORITEN