Veröffentlicht inPolitik

Christian Drosten rechnet mit Ende der Corona-Pandemie „in absehbarer Zeit“

Christian Drosten rechnet mit Ende der Corona-Pandemie „in absehbarer Zeit“

Corona-Varianten: Wie entstehen Mutationen und was macht sie gefährlich?

Was sind eigentlich Corona-Varianten und warum werden sie mit griechischen Buchstaben bezeichnet.

Wird die Corona-Pandemie eines Tages enden? Immer wieder neue Mutanten. Ständig gefährlichere Varianten. Nach Delta nun Omikron. Wird die Corona-Pandemie nie ein Ende finden? Werden wir ewig mit Masken herumrennen und uns alle paar Monate boostern lassen müssen?

Virologe Christian Drosten macht uns jetzt Hoffnung! In den ARD-Tagesthemen sprach er nun über das Ende der Pandemie „in absehbarer Zeit“.

Christian Drosten verspricht das Ende von Corona: „Dann ist es vorbei“

Angesichts der Omikron-Variante, deren Auswirkungen auf Deutschland noch gar nicht absehbar sind, fragte Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni im Interview mit Drosten, ob weitere gefährlichere Mutanten zu befürchten sein. „Wann wird Corona irgendwann eine eher normale Erkältungskrankheit sein?“

————————–

Corona-Lage in Deutschland (10. Dezember):

  • 7-Tage-Inzidenz: 413,7
  • Corona-Tote insgesamt: 104.996
  • Corona-Patienten auf Intensivstationen: 4.900
  • Anteil der vollständig Geimpften: 69,3 Prozent
  • Anteil der Booster-Geimpften: 20 Prozent

Quellen: RKI, DIVI-Intensivregister

————————–

Eine Frage, die viele umtreibt und auf die Christian Drosten eine Antwort suchte. Es sei „wirklich Unsinn“, wenn manche Menschen behaupten, die Corona-Pandemie werde niemals aufhören. „Wir sind auf dem Weg in einem endemischen Zustand“, so Drosten. Corona werden zu einem „normalen Erkältungsvirus werden“, versicherte der Top-Virologe in der ARD.

Corona wird zu einem normalen Erkältungsvirus, versichert Christian Drosten

Es werde dann, wie andere Erkältungsviren, vor allem in Kindergärten auftreten und Erwachsene würden sich immer mal wieder mitinfizieren. Nur die Älteren müssten weiter aufpassen, „so wie bei Influenza brauchen sie eine Impfung“ vor jeder Saison.

————————–

Mehr zu Corona:

————————–

Doch wann wird dieser Zustand erreicht sein? Drosten wollte sich nicht genau festlegen: „Ich kann nicht versprechen, dass das im nächsten Jahr schon komplett geschafft wird.“

Es könne sein, dass zum kommenden Winter nochmal eine große Booster-Kampagne mit einem dann angepassten Impfstoff für alle nötig ist.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Es stehe aber fest, dass es „aufhören wird in absehbarer Zeit – nächstes, übernächstes Jahr, vielleicht in drei Jahren. Aber dann ist es auch vorbei.“

heute journal (ZDF): Slomka zerlegt den Stiko-Chef – „Offenkundig überfordert“

Da fand Marietta Slomka aber keine netten Worten. Stiko-Chef Mertens musste sich ganz schön was anhören. HIER die ganze Geschichte >>>