CDU-Führung will Kindergeld erhöhen

Berlin. Die CDU hat sich einem Zeitungsbericht zufolge auf die Erhöhung des Kindergelds festgelegt.

Das Parteipräsidium wolle dazu am Montag bei seiner Sitzung in Hamburg eine entsprechende Erklärung beschließen, wie die «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung» berichtet. «Die CDU will das Kindergeld zum 1.1.2009 erhöhen. Die Höhe des Anstiegs werden wir im Herbst 2008 festlegen», zitiert das Blatt aus der sogenannten «Hamburger Erklärung». «Vorschläge aus der SPD, die Kindergelderhöhung auszusetzen und die Kinderfreibeträge zu kürzen, um damit teure Staats-Programme zu finanzieren, lehnen wir ab.»

Aus der SPD kamen zuletzt Vorschläge, die nächste Kindergelderhöhung auszusetzen und die Höhe der Kinderfreibeträge zur Finanzierung von Maßnahmen gegen Kinderarmut zu kürzen. Das CDU-Präsidium tritt am Montag angesichts der bevorstehenden Bürgerschaftswahl in Hamburg zusammen. Die Erklärung bekräftigt dem Bericht zufolge außerdem den Willen der CDU, ein Betreuungsgeld für Eltern einzuführen, die ihre Kinder vom vollendeten ersten bis zum dritten Lebensjahr zu Hause betreuen und keinen Platz in einer Kindertagesstätte beanspruchen. (AFP)

 
 

EURE FAVORITEN