Carsten Sieling soll neuer Bürgermeister von Bremen werden

Carsten Sieling soll Nachfolger des zurückgetretenen Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen werden.
Carsten Sieling soll Nachfolger des zurückgetretenen Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen werden.
Foto: dpa
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Carsten Sieling soll Nachfolger von Bremens Regierungschef Böhrnsen werden. Der SPD-Landesvorstand nominierte ihn.

Bremen.. Die SPD im kleinsten Bundesland Bremen hat einen Nachfolgekandidaten für den langjährigen Regierungschef Jens Böhrnsen gefunden: Der SPD-Landesvorstand nominierte am Montagabend einstimmig den 56 Jahre alten Bremer Bundestagsabgeordneten Carsten Sieling. "Die Aufgabe ist eine Herausforderung", sagte Sieling. "Ich werde das mit viel Energie und Leidenschaft machen. Wir brauchen einen Aufbruch in diesem Land."

Die SPD hatte die Landtagswahl am 10. Mai zwar gewonnen, aber massive Stimmverluste erlitten. Böhrnsen hatte dafür die Verantwortung übernommen und völlig unerwartet seinen Rückzug angekündigt.

Sieling kündigte an, er wolle nun zügig Gespräche mit den Grünen über die Bildung einer neuen Landesregierung aufnehmen. "Wenn es möglich ist, wollen wir die Koalition mit den Grünen fortsetzen", sagte er. Rot-Grün regiert seit 2007 an der Weser.

Sieling, der bereits im Vorfeld als Favorit für das Amt gehandelt worden war, soll am 2. Juni von einem SPD-Landesparteitag offiziell nominiert werden. Der SPD-Landesvorsitzende Dieter Reinken sagte: "Carsten Sieling ist für uns ein überzeugender Kandidat."

Die Sozialdemokraten hatten bei der Wahl 5,8 Prozentpunkte verloren und mit 32,8 Prozent das schlechteste Ergebnis seit 70 Jahren erzielt. Die Grünen fielen um 7,4 Punkte auf 15,1 Prozent. SPD und Grüne können aber zusammen weiter regieren, sie vereinen 44 der 83 Sitze im Landesparlament. (dpa)

EURE FAVORITEN